"Nöli" kommt - ein neues Sammelsystem für Altspeiseöl

Sobotka: "Flächendeckende Umweltaktion wird sich rechnen!"

St.Pölten (NLK) - Die Entsorgung von Altspeisefett und Altspeiseöl bleibt in Zukunft nicht mehr der Privatinitiative oder dem Zufall überlassen: Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka präsentierte heute in Krems ein neues Mehrweg-Sammelgefäß, welches das sinnvolle Sammeln und Entsorgen von Altspeiseöl und Fett erleichtert. 350.000 solcher gelben, 3 Liter Öl fassenden Plastikgefäße werden in nächster Zeit von den Abfallwirtschaftsverbänden an die niederösterreichischen Gemeinden verteilt. Von dort können sich die einzelnen Haushalte die Sammelgefäße abholen und zur Entsorgung ihres gebrauchten Altspeiseöls verwenden. Streng verboten ist es, Motoröl, Soßen, Speisereste und andere Abfälle einzufüllen. Der größte Vorteil von "Nöli" ist das Tauschsystem, das heißt, man bekommt für einen vollen Behälter einen leeren, gereinigten zurück. Für gastronomische Betriebe gibt es große Behälter mit 26 Liter Inhalt.

"In Niederösterreich wurde schon bisher Alt-Speiseöl und -fett gesammelt und entsorgt, und zwar im Durchschnitt 0,3 Liter pro Person und Jahr. Diese unprofessionelle und unhandliche Art der Entsorgung wird jetzt in Form des "Nöli"-Sammelgefäßes auf einen neuen, professionellen Standard gebracht. Wir erreichen dadurch eine Anhebung der Entsorgung auf etwa 1 Liter pro Person und Jahr und eine Entlastung des Klärsystems. Das bedeutet eine Ersparnis von rund 3,63 Millionen Euro pro Jahr, und wir gewinnen einen wertvollen Rohstoff für die Erzeugung von Biodiesel und erweisen der Umwelt einen großen Dienst, da das Speiseöl und Speisefett wiederum in den Kreislauf zurückgeht", meinte Sobotka zu den Vorzügen dieser neuen Aktion. Er empfahl den Landesbürgern, ihre Küchen umweltgerecht einzurichten, um die verschiedenen Behälter für Papier, Sondermüll, biologische Abfälle und jetzt auch Altöl und Altfett entsprechend unterzubringen.

Die Resonanz auf diese neue Aktion sollte sehr positiv ausfallen, wie sich aus der sehr guten Einstellung der Niederösterreicher zur Abfallentsorgung bisher schließen lässt. Die mehr als 20 Abfallwirtschaftsverbände tragen diese Aktion und bieten das neue Tauschsystem dem einzelnen Landesbürger kostenlos an. Die markanten 3 Liter-Gefäße werden bald Teil eines jeden Haushaltes in Niederösterreich sein.

Nähere Details erfährt man unter der "Nöli"-Hotline 02742/230060.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 02742/230060"Nöli"-Hotline

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK