BRUCKMANN: GRÜNE HABEN KEIN HERZ FÜR UNSERE ÄLTEREN MITBÜRGER

Grüne Fraktion stimmt als einzige gegen symbolische Abgeltung des Leids von Kriegsgefangenen

Wien, 29. Jänner 2002 (ÖVP-PK) Es wirft ein bezeichnendes Licht auf die Denkweise der Grünen, dass sie in der heutigen Sitzung des Sozialausschusses als einzige Fraktion der Ausweitung der Kriegsentschädigung auf Gefangene der Westalliierten nicht zugestimmt haben. Das sagte heute, Dienstag, ÖVP-Seniorensprecher Abg. Dr. Gerhart Bruckmann anlässlich des heutigen Sozialausschusses. ****

"Dies ist ein Faustschlag ins Gesicht unserer älteren Mitbürger, die nach einem ihnen aufgezwungenen Kriegseinsatz noch in der Kriegsgefangenenschaft unsägliches Leid erdulden mussten. Damit zeigt sich, dass die Grünen für die Anliegen der älteren Generation kein Herz haben", so Bruckmann.

Das Kriegsgefangenenentschädigungsgesetz steht morgen, Mittwoch, auf der Tagesordnung des Plenums des Nationalrats. Für die ehemaligen Kriegsgefangenen der westlichen Alliierten wird der monatliche Entschädigungsbetrag zwischen 14,5 und 22 Euro betragen. Das ergibt Mehrleistungen der Regierung von zehn Millionen Euro pro Jahr, schloss Bruckmann.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
01/401 10/4432, 4436ÖVP-Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK/VPK