Hans-Peter Martin antwortet Karas: "ÖVP-Chuzpe: Dementiert wird, was nie behauptet wurde"

Es geht um die Stellungnahme zum 11. September, nicht um den Bericht

Wien (SK) In Reaktion des Pressedienstes der EVP-ED-Fraktion auf seine Presseaussendung von heute stellt der parteifreie Abgeordnete in der SPE-Fraktion, Hans-Peter Martin, folgendes fest: "Die Vorwürfe des EVP-ED-Pressedienstes sind völlig haltlos. Niemals war ich Berichterstatter zum 11. September. Erst der EVP-ED-Pressedienst behauptet dies, um es dann in seiner Aussendung langatmig selbst zu dementieren. Das nennt man Chuzpe". ****

"Berichterstatter zu dieser Frage ist Othmar Karas, ich selbst habe dazu die Stellungnahme des dafür zuständigen Industrie-Ausschusses verfasst. Etwas anderes wurde nie gesagt oder geschrieben", stellte Martin am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst fest.

"Wenn der EVP-ED-Pressedienst außerdem in einem unbegreiflichen Rundumschlag behauptet, es läge nur eine 'geringe Anzahl an echten Berichten' von mir vor, so ist auch dies falsch. Die Fakten: Derzeit arbeite ich an meinem vierten Bericht, nur wenige Abgeordnete übertreffen diese Zahl", sagte Martin. (Schluss) wf/mp

Rückfragen: Elisabeth Mitter, Tel 0032-2-284 51 57, Mobil 0043 664 201 80 37

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK