BMSG: Waneck präsentiert neues Informationszentrum für Qualitätsmanagement

Konferenz "Neue Aspekte zum Qualitätsverbesserungsprozess im Gesundheitswesen"

Wien (BMSG/OTS) - Gesundheitsstaatssekretär Univ. Prof. Dr. Reinhart Waneck eröffnete heute im Festsaal des Gesundheitsministeriums die Konferenz "Neue Aspekte zum Qualitätssicherungsprozess im Gesundheitswesen" und präsentierte das neue Informationszentrum für Qualitätsmanagement - forumQ.at. Die Konferenz, die im Zeichen von Information und Kommunikation steht, wurde gemeinsam vom Gesundheitsministerium und dem Ludwig-Boltzmann-Institut, Abteilung für Krankenhausorganisation, organisiert und soll, das in Zukunft immer notwendiger werdende Erfordernis bekräftigen, "die Verbesserungspotentiale im Gesundheitswesen besser zu nützen", so Waneck.

Staatssekretär Waneck betonte, dass die ständige Weiterentwicklung des Qualitätsmanagements im Gesundheitswesen kontinuierlich gefördert werden müsse, und dass daher seitens des Gesundheitsressorts das neue "Informationszentrum für Qualitätsmanagement - forumQ.at" initiiert wurde. Vernetzung des Qualitätswissens, verstärkte Kommunikation über Techniken des Qualitätsmanagements und vor allem erfolgreich abgeschlossene Projekte werden die zentralen Aufgabengebiete des innovativen Informationszentrums darstellen.

Die junge Geschichte der Qualitätssicherung im österreichischen Gesundheitswesen begann 1993 mit der Implementierung von Qualitätsrichtlinien, und fand ihren vorläufigen Meilenstein, im einstimmigen Beschluss des Bundes und der aller Bundesländer, diese per 31. 12. 2002 gesetzlich verpflichtend in den ÖKAP (Österreichischer Krankenanstaltenplan) aufzunehmen. Auch die Verankerung von qualitätssichernden Maßnahmen für Ordinationen im extramuralen Bereich stelle für die europäische Gesundheitsgesetzgebung ein absolutes Novum dar, führte Waneck in seiner Eröffnungsrede aus.

Das Informationszentrum für Qualitätssicherung im Gesundheitswesen wird vom Ludwig-Boltzmann-Institut betrieben. Unter der Internetadresse www.forumQ.at steht von nun an allen am Gesundheitswesen Interessierten der Zugang zu spezifischen wissenschaftlich aufbereiteten Themen der Qualitätsarbeit im Gesundheitswesen offen.

Zusammenfassend betonte Waneck zur heutigen Veranstaltung, an der über 400 internationale hochkarätige Wissenschafter und Professionalisten aus dem Bereich des Gesundheitsmanagements teilnahmen: "Ziel ist es, das Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen ständig zu verbessern und auch für die Zukunft die hochwertigste Betreuung für alle Patientinnen und Patienten in Österreich sicher zu stellen. Das Neue Informationszentrum - forumQ.at soll dabei einen wesentlichen Beitrag leisten".(Schluss) bxf

Rückfragen & Kontakt:

Öffentlichkeitsreferat
Mag. Gero Stuller
Tel.: (01) 71100-4488
http://www.bmsg.gv.at

Staatssekretariat für Gesundheit

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO/NSO