Positive Stellungnahme zur Verländerung der Bundesstraßen

LH Sausgruber: Verhandlungsergebnisse "durchaus gut vertretbar"

Bregenz (VLK) - Zum Jahresende 2001 konnten die
Verhandlungen um die Verländerung der Bundesstraßen
abgeschlossen werden. Zu dem nun vorliegenden Gesetzesentwurf
hat das Land Vorarlberg eine positive Stellungnahme
abgegeben, teilte Landeshauptmann Herbert Sausgruber heute, Dienstag, im Pressefoyer mit. ****

Die Verhandlungsergebnisse seien für Vorarlberg "durchaus
gut vertretbar", so Sausgruber. Vorarlberg erhält vom Bund
228 Millionen Euro aus dem Bundesstraßentopf einschließlich Katastrophenfonds, gesichert bis zum Jahr 2008. Darin
enthalten sind Sonderfinanzierungen für den Achraintunnel (72 Millionen Euro) und die Südumfahrung Feldkirch (35 Millionen
Euro). Vorarlberg werde in der Lage sein, "die
Notwendigkeiten abzudecken und etwas mehr Spielraum zu
haben", sagte Sausgruber.
(gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL