Konjunkturgipfel im NÖ Landhaus

Pröll: EU-Erweiterung als große Chance

St.Pölten (NLK) - Zu einem Konjunkturgespräch trafen heute im NÖ Landhaus in St.Pölten Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop und Wirtschafts-Landesrat Ernest Gabmann mit führenden Unternehmern und Managern zusammen, mit dabei auch der international renommierte Megatrend-Forscher John Naisbitt. In einem ersten Resümee bezeichnete der Landeshauptmann die derzeitige wirtschaftliche Situation als "Irritation auf hohem Niveau". Nicht zuletzt auf Grund der Auftragslage hoffen aber die Unternehmen auf Aufwärtstrends im 2. oder im 3. Quartal des laufenden Jahres. In den Gesprächen wurde heute auch die "zentralen Felder" definiert, die in nächster Zeit besonders zu pflegen sind und in denen Investitionen erforderlich sind. Es sind dies die Logistik, die Hochtechnologie, aber auch die Förderungspolitik des Landes. Bereits in den nächsten Wochen werde es, so der Landeshauptmann, wesentliche Impulse für die Bauwirtschaft geben. Als größte Chance für die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt in Niederösterreich bezeichnete der Landeshauptmann die EU-Erweiterung. Wer sich gegen diesen historischen Schritt stelle, stelle sich gegen die Wirtschaft und die Arbeitsplätze im Land.

Ein besonderes Problemgebiet ist sicher das Waldviertel. Landeshauptmann Pröll kündigte für diese Region konkrete Maßnahmen an, die übermorgen bei der Klausur der VP-Mitgliedern der Landesregierung beraten werden sollen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK