Vana: "Armutszeugnis für SPÖ: Bauinvestitionen allein können Arbeitslosenzahlen nicht senken”

Wiener Grünen fordern arbeitsmarktpolitisches Sofortprogramm

Wien (Grüne) - "Die jüngsten Vorschläge der SPÖ zeigen eines deutlich: die Wiener Arbeitsmarktpolitik ist nur mehr ein Instrument der Unternehmensförderung; auf die Interessen und Bedürfnissen der arbeitsuchenden Menschen geht die SPÖ schlechthin nicht mehr ein", kritisiert Dr. Monika Vana, Arbeitsmarktsprecherin der Wiener Grünen.

Statt auf die Bundesregierung zu schimpfen, sollte die Wiener SPÖ angesichts der Rekordarbeitslosigkeit lieber ein nachhaltiges Aktionsprogramm vorlegen. "Geld ist genug vorhanden, z.B. allein heuer 14 Mio. EURO für ‚wirtschaftliche Notstandsmaßnahmen’ - dieses Geld soll einem arbeitsmarktpolitisches Sofortprogramm zu Gute kommen", fordert Vana.

Als gänzlich katastrophal erweisen sich nun auch die Einsparungen bei erfolgreichen Wiedereinstiegshilfen für Frauen, wie die steigende Frauenarbeitslosigkeit zeigt. Die angespannte Situation am Arbeitsmarkt ist vielfach hausgemacht. 25,4% aller unselbständig erwerbstätigen Frauen in Wien sind teilzeitbeschäftigt. (im Gegensatz zu 5,9% Männer)

"Es reicht nicht, Menschen auf McJobs zu vermitteln, auch wenn es die Statistik schönt. Es geht vielmehr um die Schaffung existenzsichernder Arbeitsplätze mit Zukunft", fordert Vana. "Das erfordert ein Umdenken in der Wiener Arbeitsmarktpolitik: nicht nur konjunkturelle Probleme sondern strukturelle Probleme des Arbeitsmarktes müssen bekämpft werden", so Vana und fordert von der Wiener Stadtregierung:

- Ausbau der Wiedereinstiegshilfen für Frauen in den regulären Arbeitsmarkt, um die negativen Effekte des Kindergeldes abzufangen

- Umstiegshilfen und Qualifikationsmaßnahmen für atypisch Beschäftigte

- Bindung der Wiener Wirtschaftsförderung an beschäftigungspolitische Kriterien

- einen grenzüberschreitenden Territorialen Beschäftigungspakt zur Vorbereitung des Wiener Arbeitsmarktes auf die bevorstehende EU-Erweiterung

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 4000 - 81 814
http://wien.gruene.at

Pressereferat der Grünen im Wiener Rathaus

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR/GKR