Muzik: INTERREG IIIa-Programm fördert Projekt "GYM Radio Hollabrunn"

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit bei Jugend hoch im Kurs

St. Pölten, (SPI) - "Die INTERREG-Programme der Europäischen Union sind ein Förderinstrument für grenzüberschreitende Projekte, die das Ziel verfolgen, verschiedene Volksgruppen in ihrer kulturellen Vielfalt einander näher zu bringen", erläutert der Weinviertler LAbg. Hans Muzik. "Darum freue ich mich, dass nun das ehrgeizige Projekt ‚GYM Radio 94,5' des BG/BRG Hollabrunn, das in Partnerschaft mit dem Gymnasium Znojmo ins Leben gerufen wurde, in das EU-Programm Aufnahme gefunden hat", so Muzik. Die Community Schiene Austrian - Czech ist täglich 2-4 Stunden ‚on air'. Dabei gestalten 2-4 SchülerInnen eine Sendung die in erster Linie für junges Publikum gedacht ist, sowie für alle weltoffenen Menschen. "Eine Grenzüberschreitende Zusammenarbeit ist bei der Jugend hoch im Kurs wie nie zuvor. In Hinblick auf die kommende EU Ost-Erweiterung wachsen Jugendliche unterschiedlicher Nationalität auf natürliche und spielerische Art und Weise zusammen", so Muzik. ****

Im Konkreten genehmigte die NÖ Landesregierung eine Förderung, deren Finanzierungsplan eine Aufschlüsselung nach folgendem Schema ergibt:
Die Eigenmittel belaufen sich auf 55.600 Euro (rund 765.000 Schilling); die Gemeinde steuert 9.525 Euro bei (131.000 Schilling) und die Summe beider Posten in der Höhe von 65.125 Euro wird vom EFRE aufgestockt. Somit ergibt sich eine Gesamtsumme von 130.250 Euro oder rund 1,8 Millionen Schilling, die dem Empfänger ‚Verein Medien und Kommunikationszentrum Niederösterreich-Nord' in Hollabrunn zugute kommt. "Grenzüberschreitende Projekte sind wichtig für das Völkerverständnis. Sie fördern den Abbau von Vorurteilen und sind ein wesentlicher Beitrag für grenzüberschreitende Kooperationen auf vielen Gebieten. Kulturell, sozial und wirtschaftlich profitieren beteiligte Partner und befruchten sich in ihrer Unterschiedlichkeit gegenseitig. Freizeit- Jugend- sowie Kulturveranstaltungen im grenznahen Bereich bekommen somit eine einmalige völkerverbindende Dimension, die zu einer Weiterentwicklung unseres Lebens- und Wirtschaftsraumes führen wird", so Muzik abschließend.
(Schluss) rs

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN