ELLMAUER: DER ORGANISIERTEN KRIMINALITÄT EFFIZIENTER BEGEGNEN

 

Wien, 12. Dezember 2001 (ÖVP-PK) "Die Organisierte Kriminalität kennt weder Grenzen noch Tabus. Kriminelle Machenschaften organisierter Banden stellen eine Gefahr für die Sicherheit unserer Gesellschafts- wie Wirtschaftsordnung dar", lobte heute, Mittwoch, ÖVP-Abg. Matthias Ellmauer die geplante Einrichtung des Bundeskriminalamtes als "Meilenstein auf dem Gebiet der Kriminalitätsbekämpfung." ****
 

Eine straffe Organisationseinheit mit speziell ausgebildetem Personal und Sachmitteln, die ressourcenübergreifend schneller und effizienter der Organisierten Kriminalität den Kampf ansagen kann, werde dafür sorgen, dass das Betätigungsfeld für organisierte Banden in Österreich zunehmend enger werde. "Denn neue Formen der Wirtschaftskriminalität, der Geldwäsche und der Internet-Kriminalität, der Schlepperei und des Drogenhandels brauchen eine neue Struktur und neue Möglichkeiten der nationalen wie internationalen Zusammenarbeit", betonte Ellmauer. Nun werden alle Informationskanäle in einer Behörde zusammenlaufen und von dort zentral abgewickelt. "Effizienzsteigerung bei der Kriminalitätsbekämpfung mit gleichbleibenden oder gar sinkenden Ressourcen, genau darum geht bei der Einrichtung des Bundeskriminalamtes", so Ellmauer.

Doppelgleisigkeiten in Ermittlungsfällen werden verhindert, Informationswege werden optimiert und das Bundeskriminalamt wird als Dienstleister für regionale Behörden durch die Sammlung und Auswertung von Kriminalitätsdaten in- und ausländischer Herkunft wesentliche Fortschritte in der Kriminalitätsbekämpfung bringen. "Wenn wir der Organisierten Kriminalität strategisch auf die Spur kommen wollen, brauchen wird die Einrichtung des Bundeskriminalamtes. Denn die Österreicherinnen und Österreicher sollen sich auch in Zukunft in unserem Land sicher fühlen", schloss Ellmauer.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
01/401 10/4432, 4436

ÖVP-Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK/VPK