Wald4tler Hoftheater ab 2002 wieder im eigenen Haus

Fördervertrag stellt weiteren Betrieb sicher

St.Pölten (NLK) - Das Wald4tler Hoftheater war mit seiner heurigen Produktion "Der Dieb, der nicht zu Schaden kam" von Dario Fo im Kulturhaus in Schrems zu Gast. Grund dafür war die Notwendigkeit, das in einem Bauernhof in Pürbach untergebrachte Gebäude des Wald4tler Hoftheaters zu renovieren, zu adaptieren und allen behördlichen Auflagen entsprechend einzurichten. Die Bauarbeiten sind schon zum Großteil abgeschlossen, ab 2002 kann wieder im eigenen Haus gespielt werden.

Die NÖ Landesregierung beschloss einen Finanzierungsbeitrag von 3 Millionen Schilling (218.019 Euro), womit der Spielbetrieb des heurigen Jahres nachträglich sichergestellt und die Verluste, die aus den notwendigen Umbauten entstanden - Gesamtkosten 5,5 Millionen Schilling (399.701 Euro) -, ausgeglichen werden können. Die NÖ Landesregierung folgt damit einer Einschätzung des NÖ Landesrechungshofes, der festhielt, "dass die Waldviertler Kulturinitiative in Pürbach bei Schrems ‚Wald4tler Hoftheater' mit Eigen- und Koproduktionen wesentlich zu einem anspruchsvollen, regional und überregional beachteten Kulturangebot im Waldviertel beigetragen hat". Das rechtfertigt auch einen neuerlichen mehrjährigen Fördervertrag für den Theaterbetrieb, der in Aussicht gestellt wird.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK