Schusswechsel in Wien 23.,

Wien (OTS) - Am 6.11.2001 fahndeten drei Beamte der Kriminalabteilung Niederösterreich nach dem 60- jährigen Friedrich H., der im dringenden Verdacht steht, in den letzten Monaten zwei Banküberfälle in Niederösterreich begangen zu haben. Sie konnten den Tatverdächtigen an dessen Arbeitsstelle am Großmarkt Inzersdorf in Wien 23., Laxenburger Straße, ausfindig machen. Als die Kriminalbeamten gegen 17.15 Uhr das Büro von einem Schlüsseldienst öffnen ließen und ein Zimmer betraten, begann H. mit einem Revolver auf sie zu schießen. Ein Beamter wurde dabei durch einen Bauchschuss lebensgefährlich verletzt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam es zu einem Schusswechsel zwischen den Beamten und dem vermutlichen Täter, der sich selbst durch einen Schuss in den Mund tötete. Der Kriminalbeamte wurde im AUKH Meidling operiert. Der Leichnam des H. wurde in das Institut für Gerichtsmedizin verbracht. Die Amtshandlung führt das Sicherheitsbüro.

SB/7.11.2001
Lg/6.11.2001
Diensthundeabteilung/6.11.2001
AA/6.11.2001

Rückfragen & Kontakt:

Ihre Wiener Polizei
Pressestelle

Sicherheit & Hilfe

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO/OTS