Brosz: Grüne Unterstützung für Bildungsvolksbegehren

Forderungen sind richtige Antwort auf die verfehlte Bildungspolitik der Regierung

Wien (OTS) "Die Forderungen des Volksbegehrens sind eine deutliche Reaktion auf die Rückschritte der schwarz-blauen Bildungspolitik im schulischen und universitären Bereich. Es kommt aber auch klar zum Ausdruck, dass es nicht um eine Verteidigung des Status Quo, sondern um bildungspolitisch sinnvolle Reformen geht", begründet der Bildungssprecher der Grünen, Dieter Brosz, die Unterstützung der Grünen für das morgen beginnende Bildungs-Volksbegehren.

"Die Umsetzung der Forderungen ist finanzierbar, denn die Studiengebühren bringen im Verhältnis zum Wissenschaftsbudget nur vernachlässigbare Nettoeinnahmen, belasten aber finanziell schwächere Studierende enorm. Die Senkung der Klassenschülerzahlen wäre angesichts sinkender Schülerzahlen ein sinnvolles Projekt, stattdessen werden aus Spargründen die Klassen vollgestopft. Die von der Regierung aus ideologischen Gründen abgelehnte Kooperation verschiedener Schulformen brächte sogar Einsparungseffekte mit sich", so Brosz. "Die Regierung täte gut daran, endlich die bildungspolitischen Probleme anzugehen, anstatt trotz massiver Einsparungen vom höchsten Bildungsbudget aller Zeiten zu faseln", so Brosz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB