E-Wirtschaft: Lohn- und Gehaltsverhandlungen abgeschlossen

Wien (OTS) - Am Abend des 31. Oktober 2001 wurden die
Verhandlungen des Verbandes der Elektrizitätsunternehmen Österreichs und der Gewerkschaft-Metall Texil und GPA über die Lohn und Gehaltserhöhungen von Beschäftigten der österreichischen Elektrizitätswirtschaft abgeschlossen.

Erstmalig wurde eine längere Laufzeit vereinbart. Die bisherigen Vereinbarungen gingen von einem 12-monatigen Verhandlungsrhythmus aus. Die heute vereinbarten Erhöhungssätze sollen jedenfalls eine 15-monatige Geltungsdauer haben.

Die Ist-Gehälter bzw. Löhne werden um einen Sockelbetrag von 14,53 Euro (ATS 200,-) plus 3,1% angehoben, die kollektivvertraglichen Mindestgehälter steigen um 3,6 %. Umgerechnet auf eine bisher übliche 12-monatige Laufzeit bedeutet dies einen Erhöhungsprozentsatz von ca. 2,9%.

Darüberhinaus wurden im Rahmenrecht Verbesserungen vereinbart.

Mit den Vereinbarungen der Möglichkeiten von Verteiloption und Beschäftigungssicherungsoption wurde den individuellen Bedürfnissen der Unternehmen Rechnung getragen. Der Kollektivvertrag gilt ab 1. November 2001.

Rückfragen & Kontakt:

Nani Kauer, Gewerkschaft Metall-Textil,
Tel. 01/50146 Dw. 242

Martin Panholzer,
Gewerkschaft der Privatangestellten
Tel. 01/313 93 Dw. 511

Dr. Christian Peter, Verband der
Elektrizitätsunternehmen Österreichs
Tel. 01/50198 Dw. 210

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEE/OTS