Kadenbach: Pensionisten werden schon wieder massiv geschädigt

Pensionisten: 2001 und jetzt auch 2002 nicht einmal Inflationsabgeltung!

Niederösterreich (SPI) Die niederösterreichischen Sozialdemokraten stehen voll hinter der Forderung von Karl Blecha, der moderate 2,9 % für die Pensionisten fordert. "Es darf nicht sein, dass besonders die älteren Menschen laufend von dieser blau/schwarzen Bundesregierung belastet und geschröpft werden. Ich rufe den Paten dieser Bundesregierung VPNÖ Chef Erwin Pröll auf, alles zu tun, damit das Einkommen der älteren Menschen nicht noch weiter gekürzt wird. Am Sonntag von Menschlichkeit zu reden und am Montag den Pensionisten nicht einmal die Inflation abzugelten darf und wird nicht durchgehen - Herr VP NÖ Obmann", so die Geschäftsführerin der SPÖ - NÖ Karin Kadenbach.

Die Pensionistinnen und Pensionisten sind in ihrem Einkommen direkt von der Bundesregierung abhängig. Bereits nach 2001 soll nun auch 2002 das Einkommen derjenigen, die Österreich aufgebaut haben, geschmälert werden. "Wer den Pensionisten nicht einmal die Inflation abgelten möchte, der zeigt wiedereinmal seine herzlose und kalte Politik den Menschen gegenüber. FPÖ und ÖVP wollen unsere Pensionisten mit 1,6 % abspeisen. Denn wie der "Schweiger" Schüssel bekannt gibt, "wird sich eine volle Inflationsabgeltung nicht ausgehen". So kann und so darf nicht mit Menschen, die ihr Leben lang gearbeitet haben, umgegangen werden", stellt die Geschäftsführerin der SPÖ-NÖ Karin Kadenbach fest.
sw

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/2255 DW 145

SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN