Ein Fest für den Frieden

Rudi Holdhaus spendet ein Bild für Ärzte ohne Grenzen

Wien (OTS) - Der Künstler Rudi Holdhaus und die Galerie Walsch laden am Donnerstag, den 18. Oktober um 20 Uhr zu einem Fest für den Frieden in die Galerie Walsch, Linke Wienzeile 4,1060 Wien, zugunsten von Ärzte ohne Grenzen.

Der Reinerlös einer Tombola wird an diesem Abend der Geschäftsführerin von Ärzte ohne Grenzen Österreich, Frau Mag. Ingrid Kircher übergeben.

Zu gewinnen ist ein Bild, das der Künstler gespendet hat.

Rudi Holdhaus malt nach seinem Grundsatz: Kunst ist die humanste Art aufzuzeigen: "Mit meinen Zyklen Grenzenlos, Flower Power, Die Toten Augen der Indianer und die Küsser von Wien habe ich stets aufgezeigt - für den Frieden und Harmonie in der Welt. Der 11. September 2001 hat in der Geschichte der Menschheit neue Masstäbe gesetzt. Ein Terroranschlag von Menschen gelenkt, die der Welt ihren Hass und ihre unmenschliche Gewalt gezeigt haben."

Der Pantomimekünstler Samy Molcho wird ein Friedensgedicht lesen.

Für den Frieden in der Welt tanzt Ziya Azazi.

Freiwillige ärztliche Hilfe von "non-profit-organisations" ist in Kriegs-und Krisenregionen oft die einzige medizinische Versorgung für die betroffene Zivilbevölkerung. "Ärzte ohne Grenzen" ist eine Organisation, die seit 30 Jahren weltweit medizinische Notversorgung leistet und Menschen in ärgster Not hilft. Österreichische Ärzte stellen Ihre Dienste freiwillig zur Verfügung und helfen vor Ort unter schwierigsten Bedingungen.

Wir laden die Medien sehr herzlich ein.

Rückfragen & Kontakt:

Alfons Walsch
Galerie Walsch
Tel: 01/587808010
Fax: 01/587808020
maitlto:galerie@walsch.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NEF/OTS