Pferderegion Voralpen wird weiter ausgebaut

Landesregierung genehmigt 1,2 Millionen Schilling Förderung

St.Pölten (NLK) - Die Pferderegion Voralpen wird bereits seit Jahren v.a. für Wanderreiter als attraktives Reitwegenetz mit auf Reiter spezialisierten Betrieben weiterentwickelt. Für die Zusammenschließung bzw. den weiteren Ausbau des Reitwegenetzes zur Attraktivitätssteigerung für Urlauber und Ausflugsgäste hat die Landesregierung bereits im Mai 1997 bei einem Investitionsvolumen von 11 Millionen Schilling (799.401 Euro) ein Fördervolumen von 6,6 Millionen Schilling (479.641 Euro) in mehreren Tranchen bewilligt.

In diesem Zusammenhang wurde nun bei der letzten Regierungssitzung die fünfte Tranche freigegeben und eine Förderung an den Verein Pferderegion Voralpen über insgesamt 1,17 Millionen Schilling (85.027 Euro) beschlossen, die sich aus 195.000 Schilling (14.171 Euro) Regionalförderung und 975.000 Schilling (70.856 Euro) EU-Fördermittel aus dem EFRE-Fonds/Ziel 2-Programm zusammensetzt.

Damit sollen bis Dezember 2002 der Reitweg Hennesteck fertiggestellt und geschottert, die Reitwegeverbindung Frankenfels/Loich - Rabenstein neu angelegt und die Reitwege im Pielach- bzw. oberen Traisental in Richtung St.Pölten ausgeweitet werden. Bei den geplanten Wegen handelt es sich um Lückenschlüsse, Rundkurse und Vernetzungen, die das Gesamtangebot der Pferderegion weiter attraktivieren sollen. Die Gesamtkosten dieser Vorhaben liegen bei 1,95 Millionen Schilling (141.712 Euro).

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK