Volkshalle zeigt Objekte des Bühnenbildners Schneider-Siemssen

Ausstellung bis 30. Oktober

Wien, (OTS) In der Volkshalle des Wiener Rathauses ist bis 30. Oktober die Ausstellung "Günther Schneider-Siemssen: Die Bühne - Mein Leben" zu sehen. Sie zeigt etwa 470 Objekte, darunter Bühnenbildmodelle, Bühnenfotos und handgemalte Projektionsglasplatten. Die informative Schau wurde am Montag vom Direktor der Museen der Stadt Wien, Hofrat Dr. Günter Düriegl in Anwesenheit des Künstlers vorgestellt. Die Sonderausstellung, bei der das Historische Museum der Stadt Wien mitgeholfen hat, kann bei freiem Eintritt besichtigt werden.****

Wie Hofrat Düriegl betonte, gebe es drei wesentliche Gründe für diese Ausstellung. Zunächst rechtfertige die Persönlichkeit von Professor Schneider-Siemssen eine solche Schau, dann habe er kürzlich seinen 75. Geburtstag gefeiert, und im heurigen Jahr könne der Künstler auf ein 50jähriges Bühnenjubiläum zurückblicken.

Prof. Schneider-Siemssen machte anlässlich der Ausstellungspräsentation auf einen weitverbreiteten Irrtum aufmerksam: Er habe "nur" 29 Produktionen mit Herbert von Karajan gemacht, dagegen 63 mit Otto Schenk.

Günther Schneider-Siemssen wurde 1926 in Augsburg als Günther Schneider geboren. Den zweiten Namen trägt er durch seinen Großvater mütterlicherseits, der Siemssen hieß. Ursprünglich wollte der junge Mann Dirigent werden, bei einem Vorstellungsgespräch beim Dirigenten Clemens Krauss riet ihm dieser zum Bühnenbild. Daraufhin absolvierte er die Akademie für Angewandte Kunst sowie für Bildende Kunst. Zwischen 1954 und 1962 arbeitete Schneider-Siemssen als Ausstattungsleiter in Bremen, von dort schuf er sich einen international anerkannten Namen. Seine Inszenierungen gelangten in allen wichtigen Opernhäusern der Welt zur Aufführung. Aufsehen erregte er auch mit dem Verfahren der Holografie und spektakulären öffentlichen Projektionen, mit denen er verblüffende Wirkungen erzielte. Mit seinem Konzept "Die Bühne als kosmischer Raum" gelang Günther Schneider-Siemssen die Verbindung alter Theatermittel mit modernen Effekten und Möglichkeiten. (Schluss) ull/rr

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ullmann
Tel.: 4000/81 081
e-mail: ull@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK