KOLPING startet Wohnprojekt für ältere Menschen

In Wien-Favoriten entsteht ein Haus für alle Generationen

Wien (OTS) - KOLPING Österreich, als gemeinnütziger Verband bisher vor allem durch seine Jugendwohnhäuser und soziale Einrichtungen bekannt, bietet mit dem KOLPING-Haus für Betreutes Wohnen in Wien-Favoriten erstmals ein Wohnprojekt für ältere Menschen.

Das Haus in der Favoritenstrasse/Ecke Maria Rekkergasse, dessen Grundsteinlegung heute vormittag in Anwesenheit von Wohnbaustadtrat Werner Faymann, Hermine Mospointner, Bezirksvorsteherin von Favoriten und Ludwig Zack, Bundespräses von KOLPING Österreich, erfolgt, wird im Frühjahr 2003 fertiggestellt und im Sommer desselben Jahres eröffnet werden. Das absolut Neuartige an diesem Projekt: Erstmals wird in Österreich das Modell des "generationenübergreifenden Wohnens" umgesetzt.

Jung und Alt unter einem Dach

Neben Wohneinheiten für Selbständiges und Betreutes Wohnen sowie mehrerer Pflegestationen wird es in unmittelbarer Nähe des Hauses Wohnungen für jüngere Familienangehörige geben. So können diese ihre im KOLPING-Haus lebenden Eltern betreuen oder aber auch die älteren Menschen ihre Kinder und Enkelkinder sehen, so oft sie das wollen. Eine neue Wohnform, die allen Generationen eine neue Wohn- und Lebensqualität ermöglicht.

Prof. Ludwig Zack, Bundespräses von KOLPING Österreich: "Mehrere Generationen in einem Haus - das fördert die Solidarität zwischen den Altersgruppen, wirkt psychisch positiv und aktiviert die Selbsthilfe-Potenziale der älteren Menschen."

Neues Angebot im Süden Wiens

Der Bedarf für das neue KOLPING-Haus ist jedenfalls gegeben. Die Personengruppe der über 60-Jährigen ist die mit Abstand am stärksten wachsende Bevölkerungsgruppe Wiens. Bis 2021 wird ihre Zahl von heute 334.185 auf 444.014 steigen, die Zahl der über 75-Jährigen wird im selben Zeitraum um 27% auf rund 158.000 Personen anwachsen. Dieser Trend ist auch in Favoriten selbst zu beobachten.

Mag. Peter Edelmayer, Geschäftsführer der errichtenden und betreibenden KOLPING GmbH: "Der größte und am stärksten wachsende Wiener Gemeindebezirk weist dazu, gemessen an der Einwohnerzahl, bisher sehr wenige Pflegeplätze auf."

Das KOLPING-Haus für Betreutes Wohnen, geplant von Architekt Otto Häuselmayer, wird auch über Mutter-Kind Wohnungen verfügen und im laufenden Betrieb langzeitarbeitslose Jugendliche beschäftigen.

Top-Infrastruktur und Erholung in Gehdistanz

Durch die zentrale Lage inmitten der auf dem Gelände der ehemaligen Schmidtstahlwerke gleichzeitig entstehenden City X wird das Haus auch über eine exzellente Infrastruktur - von der Bank über den Supermarkt bis zum Ärztezentrum - in der unmittelbaren Umgebung verfügen.

Die öffentliche Verkehrsanbindung ist durch U1 und die Straßenbahnlinie 67 gegeben. Als Erholungsgebiet bieten sich für die KOLPING-Haus Bewohner der Laaer Wald und der Böhmische Prater an - zu Fuß oder mit dem Rad erreichbar.

Info zu KOLPING Österreich:

KOLPING Österreich ist ein gemeinnütziger, christlich-sozialer Verband und Teil des internationalen KOLPING-Werks mit 450.000 Mitgliedern in mehr als 50 Ländern weltweit.

Beruhend auf der Erkenntnis, dass der einzelne in der Gemeinschaft bessere Entwicklungsmöglichkeiten hat, begann Kolping vor 150 Jahren seine Arbeit mit einer Randgruppe der damaligen Gesellschaft, den Gesellen. Aus dieser Tradition heraus liegen die Schwerpunkte der Tätigkeit im Bereich Wohnen (z.B. Jugendwohnhäuser) und Lebenshilfe (z.B. Projekte für Langzeitarbeitslose, Drogenberatung). KOLPING ist auch bekannt durch Altkleider-Sammlungen mit rund 1500 Kleider-Containern allein in Wien.

Mit dem Erlös der Sammlungen wird die Sozialarbeit von KOLPING mitfinanziert.

Durch vielfältige Aktivitäten (63 Ortsvereine) im ehrenamtlichen Bereich trägt KOLPING Österreich zur ständigen Humanisierung der Gesellschaft bei.

Mit rund 7.000 professionell verwalteten Wohnplätzen stellt KOLPING Österreich den größten privaten Internatsträger Österreichs dar. In den letzten Jahren wurden 25 KOLPING-Häuser, auch mit Unterstützung der Republik Österreich, errichtet.

KOLPING Zentrale 1040 Wien, Paulanergasse 11 Tel. 01/587 35 42 Fax:
01/587 99 00 E-mail: office@kolping.at http://www.kolping.at

Weitere Infos und Fotos unter:
AiGNER OMS - http://www.aigner-pr.at/index16.html

Rückfragen & Kontakt:

AiGNER PR,
Martina Aigner
Tel.: 01/718 28 00-14
email: martina@aigner-pr.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS