Gewista/Progress übernimmt 74,9 % des Linzer Plakatunternehmens USP

Wien (OTS) - Die Gewista teilt mit, dass sie 74,9 % der Uni
Service Plakat Werbegesellschaft mbH übernommen hat. Die USP ist seit 10 Jahren erfolgreich als Plakatunternehmen mit Schwerpunkt in Oberösterreich tätig. "Damit erweitern wir unser Flächennetz in diesem Bundesland von bisherigen 2.400 Stellen - in 16-Bogen-Einheiten gerechnet - um 2.000 Flächen. Somit erreichen wir eine Marktposition von 29 %", freut sich Generaldirektor Karl Javurek über diese Ausweitung seines Geschäftes. Die Gewista übernahm 50 % der Anteile von Andreas Allersdorfer, die restlichen 24,9 % hat Josef Urban an die Gewista übertragen. Javurek weiter: "Mit dieser Übernahme erreicht die Gewista/Progress ca. 30 % Marktanteil am oberösterreichischen Markt. Durch die sich ideal ergänzende Netzstruktur kann damit das gesamte Bundesland noch besser abgedeckt werden. Ein klares Plus für unsere Kunden".

Für Urban liegt der Vorteil unter anderem darin, "dass wir nun mit dem Marktführer für unsere österreichweiten Streuaufträge zusammenarbeiten können. Und so unseren Kunden eine noch bessere Leistungspalette anbieten können. Die 2.000 Plakatflächen sind laut der PWÖ an hoch qualitativen Standorten zu finden".

Geschäftsführer Urban bleibt weiterhin für das operative Geschäft zuständig und wird von Geschäftsführer Hansjörg Hosp, Operation Director und Prokurist bei der Gewista, unterstützt. Allersdorfer wird weiterhin dem Unternehmen für den Aufbau der Flächen und als Projektkonsulent zur Verfügung stehen.

Rückfragen & Kontakt:

GD Karl Javurek Steiner
Gewista
+43 (1) 795 97 35

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS