ÖAMTC: Traktor auf Bahnübergang von Zug gerammt

71jähriger von ÖAMTC-Notarzthubschrauber geflogen

Wien (ÖAMTC-Presse) - Auf einem unbeschrankten Bahnübergang nahe Spitz in der Wachau in Niederösterreich wurde Dienstagfrüh ein Traktor von einem Personenzug gerammt. Der schwerverletzte Traktorfahrer wurde vom ÖAMTC-Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Das Unglück ereignete sich gegen 7.30 Uhr früh. Bei Schwallenbach in der Wachau dürfte der etwa 71jährige Traktorfahrer auf einem unbeschrankten Bahnübergang den herannahenden Personenzug der Donauuferbahn übersehen haben. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Traktor in mehrere Teile zerrissen, der Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Der ÖAMTC-Notarzthubschrauber wurde angefordert. Nach der Erstversorgung flog "Christophorus 2" den schwerverletzten Traktorfahrer ins Krankenhaus nach Krems. Die Insassen des Personenzuges blieben nach ersten Meldungen unverletzt.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Gü

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC