Krammer: Postämter: Keine Schließungen ohne langfristiges Ersatzlösungskonzept zu fairen Bedingungen

Post-AG muss endlich Kalkulationen und Wirtschaftlichkeitsberechnungen auf den Tisch legen

St. Pölten, (SPI) - "Die von der Post-AG angekündigten Ersatzlösungen für jene Gemeinden, wo ein Postamt geschlossen werden soll, scheinen nicht über den Status einer ‚Alibihandlung' hinauszukommen. Viele Nahversorger sind bereits verärgert, wenn sie von der Post Zahlen und Kalkulationen präsentiert bekommen, die sie weder erwirtschaften können, geschweige denn das sich die Übernahme von Postdienstleistungen für die Betriebe wirklich lohnen würde", kritisiert die Weinviertler SP-Landtagsabgeordnete Christine Krammer die derzeitige Vorgehensweise der Post-Verantwortlichen.****

Die Post-AG ist einmal mehr aufgerufen, ihre Kalkulationen und die Wirtschaftlichkeitsberechnungen einschließlich der noch immer geheimen Schließungsliste offenzulegen. Die Verunsicherung in der Bevölkerung und bei den Beschäftigten wächst, wirklich tragfähige und vor allem garantierte langfristige Ersatzlösungen, mit denen sowohl die Gemeinden, als auch die Bediensteten leben könnten, sind derzeit nicht in Sicht.

Ein sehr "eingeschränktes Geschäftsfeld" sieht die SP-Mandatarin in der angekündigten Aufwertung der Briefträger als Bank- und Versicherungsdienstleister. "Dies würde erstens voraussetzen, dass sich die Kunden immer dann zu Hause aufhalten, wenn der Briefträger kommt. Zweitens ist für eine seriöse Abwicklung derartiger Geschäfte wohl ein gewisser Zeitaufwand erforderlich, der den Tagesplan und die den Postzustellern ohnehin zugeordnete Arbeit einigermaßen durcheinanderbringen wird. Dadurch würden sich für alle anderen Kunden inakzeptable Verzögerungen ergeben, ja die ohnehin derzeit verminderte Qualität und Geschwindigkeit bei der Postzustellung würde sich weiter verschlechtern. Derartige ‚Pseudo-Konzepte' sind weder durchdacht, noch in der Praxis durchführbar", so die Weinviertler SP-Mandatarin.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN