"Gute Kunst Schlechte Kunst" im Heizhaus Stammersdorf

Pühringer ("Archiskulptur"), Manfred Schwinghammer (Malerei) - Wien, (OTS) Am Donnerstag, 23. August, findet um 19 Uhr die große Podiumsdiskussion "Gute Kunst Schlechte Kunst?" im Rahmen des Sommersymposiums im Heizhaus Stammersdorf (21., Brünner Straße 239) statt.

Es diskutieren GR Dr. Michael Ludwig (Vorsitzender des Verbandes Wiener Volksbildung), Walter Weer (Bildender Künstler), Stephan Fischer (Bildender Künstler) und Marc Adrian (Bildender Künstler, Kunsttheoretiker). Die Diskussionsleitung hat Dr. Gerlinde Schrammel (Kunsthistorikerin) inne.

Seit Anfang des Monats findet das Sommersymposium im Heizhaus Stammersdorf statt. Sieben KünstlerInnen - Roland Berger (Skulptur), Iris Friedrich (Objektkunst), Ilse Gewolf (Grafik, Malerei), Gerhard Laber (Skulptur, Land-art), Anita Ortner (Konzeptkunst), W. M. arbeiten ein Monat lang in der alten Remise. Das Publikum hat die Möglichkeit, den künstlerischen Prozess mitzuverfolgen und mit den TeilnehmerInnen jeweils am Donnerstag und Samstag von 19 bis 22 Uhr ins Gespräch zu kommen. Außerdem finden Vorträge und Diskussionsrunden statt. Veranstalter sind der Verband Wiener Volksbildung, die Volkshochschule Floridsdorf und der Kunstverein Heizhaus Stammersdorf.

Die nächsten Termine:
o 31. 8.: Abschlussfest/Vernissage: KünstlerInnen zeigen ihre

Arbeiten, die sie im August im Heizhaus geschaffen haben. Eröffnung: GR Dr. Michael Ludwig und Stephan Fischer
o 1. 9.-6.9.: Täglich von 16.00-20.00 Uhr Ausstellung der Arbeiten

Nähere Informationen unter Tel.: 89 174/19. (Schluss) vhs

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Verband Wiener Volksbildung
Michaela Pedarnig
Tel.: 89 174/19
e-mail: michaela.pedarnig@vwv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK