8./9. Oktober 2001 Salzburg Congress Center - "Die Welt von morgen beginnt heute"

Wals (OTS) - Die Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen der hogast, Einkaufsgenossenschaft für Hotellerie und Gastronomie, zählen zu den bestbesuchten Branchenevents im Lande. Anfang Oktober steigt im neuen Congress Center Salzburg das bereits 7. hogast-Symposium als Auftakt zur hogast-Generalversammlung. Mit der erlesenen Referentenschar wird auch 2001 das Symposium dem Qualitätsanspruch der Teilnehmer gerecht werden. Ronald Barazon, Chefredakteur der Salzburger Nachrichten, wird traditionsgemäß versuchen, als Moderator die Beiträge humorvoll dem Generalthema "Die Welt von morgen beginnt heute" zuzuordnen.

Zum Start wird Univ. Prof. Dr. Friedrich Frabergern (WU Wien) ein weniger philosophisches denn handfestes Thema abhandeln: Schenken oder Vererben? Welche Stolpersteine hat Vater Staat aktuell zu diesen Formen der Unternehmensübergabe im Köcher. Geht es nach Trendanalytiker Mag. Christian Hehenberger, stellt sich im laufenden Jahrzehnt für drei von zehn Betrieben diese Frage ohnehin nicht. "Wir leben im Jahrzehn der minus 30 Prozent," sagt Hehenberger - und ist überzeugt, dass sich aufmerksame Zuhörer seiner Vorträge bei den überlebenden 70 Prozent finden werden. Der Däne Palle Thomsen, langjährig Topmanager internationaler Konzerne, versucht als einer der führenden Management-Trainer, das Bewusstsein für Teamwork und die Bedeutung aller Mitarbeiterebenen für den Unternehmenserfolg zu heben. Nach einem krawattenfreien Abend im "Garten Eden", der sich konkret im Haus der Salzburg AG (Safehaus) zutragen wird, predigt am 9. Oktober um 10 Uhr Thomas Bubendorfer "Vision und Leidenschaft". Seine Worte zur "Qualität des nächsten Schrittes" bilden den idealen Übergang zur hogast-Generalversammlung. Nur letztere bleibt den stimmberechtigten Mitgliedern vorbehalten.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Waltraud Huetz-Ebner
(Öffentlichkeitsarbeit)
Tel.: 0662/8963-39
e-mail: huetz-ebner@hogast.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB/OTS