"Ganz Horn erklingt" am Wochenende

Allegro Vivo 2001 in der zweiten Woche

St.Pölten (NLK) - "Ganz Horn erklingt" heißt es am kommenden Wochenende wieder im Rahmen des Festivals "Allegro Vivo". Am Samstag, 18. August, verführt um 20 Uhr das Ensemble Budapest Baroque in der St.Georgskirche zu einem "Concerto d’amore". Unvergängliche Werke von Georg Friedrich Händel und William Shakespeare in einem Programm, das weder Oper noch Konzert im herkömmlichen Sinn ist, befassen sich mit dem uralten Thema Liebe.

"Ganz Horn erklingt" geht am Sonntag, 19. August, weiter. Nach der Eröffnung der Ausstellung von Johannes Wankes Holzschnitten "Bilder zur Musik" um 11.15 Uhr in der Galerie Thurnhof servieren die Musiker von "Circus Bassissimus" um 15 Uhr im Arkadenhof des Kunsthauses Horn köstliche "Tagliatelle Verdi". Geboten wird ein Kosmos von Ohrwürmern als Salut für Giuseppe Verdi - von subtilen Arrangements beliebter Arien bis zu parodistischen Opernmedleys.

Um 16.45 Uhr präsentiert Irene Suchy im Kunsthaus Horn die "Composers in Residence". Auf dem Programm stehen die Sonate für Violine und Klavier von Ivan Eröd sowie Bagatellen von René Staar. Interpreten sind Karin Adam, Ivan Eröd und Johannes Marian. Den Abschluss von "Ganz Horn erklingt" bildet um 18 Uhr Kammermusik in der Piaristenkirche.

Bereits am Freitag, 17. August, wird die zweite Woche von "Allegro Vivo" vom renommierten Hugo Wolf Quartett eingeleitet. Dieses bringt kammermusikalische Kostbarkeiten auf die Klangburg Rappottenstein, und zwar Streichquartette von Beethoven und Schubert. Der Beginn ist um 19.30 Uhr.

Am 19. August ist Allegro Vivo zu Gast bei der NÖ Landesausstellung. Um 11 Uhr konzertieren auf Schloss Waldreichs Azumi Itazu und Noriko Ushioda, Preisträger von Allegro Vivo 1999, mit Sonaten für Klavier und Violine von Beethoven und Prokofiev. Den Kindern gewidmet ist das Konzert am Montag, 20. August, im Museum Horn. Künstler der Sommerakademie spielen um 17 Uhr unter dem Motto "Fix und VERDIg".
"Auserlesenes" gelangt am Mittwoch, 22. August, um 19.30 Uhr in der Stiftsbibliothek Altenburg zur Aufführung. Johannes Meissl, Peter Langgartner, Vincent Stadlmair, Alexander Rössler, Klara Flieder, Heidi Litschauer und Marialena Fernandes, allesamt Artists in Residence bei Allegro Vivo, führen das Klaviertrio f-moll von Antonín Dvorák und das Klavierquintett von Robert Schumann auf.

Karten und Informationen: Telefon 02982/4319, www.allegro-vivo.at

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 02982/4319

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK