"Taxi Orange"-Star Didi besuchte die Kinder der SOS-Kinderdörfer im Ferienlager Caldonazzo/Trient in Italien

Wien (OTS) - Am Freitag, dem 20. Juli 2001, machte sich Didi Dorninger, einer der 14 Kandidaten von "Taxi Orange 2", auf den Weg, Kinder aus SOS-Kinderdörfern in ihrem Ferienlager in Caldonazzo/Italien zu besuchen. Sehnsüchtig erwarteten die Kinder schon den "Star" der ORF-Reality-Show - und Didi war glücklich, ihnen eine Freude machen zu können: "Viele der Kinder haben mit Sicherheit ein schweres Los zu tragen, und ich konnte sie nur durch meine Anwesenheit glücklich machen. Für mich war es einfach wundervoll, in Hunderte leuchtende Kinderaugen zu sehen."

Ein Tag mit Didi
Bereits am 24. Juni bekam das SOS-Kinderdorf Wienerwald ein original "Taxi Orange" geschenkt - und das musste nun auch mit ins Ferienlager nach Italien. Dort - in Caldonazzo - erwarteten Didi, der mit 60 Kindern gerechnet hatte, fast 1.000 Kinder im Alter zwischen sechs und 15 Jahren aus verschiedenen Kinderdörfern Europas. Gemeinsam wurde ein "Taxi Orange"-Quiz mit tollen Preisen veranstaltet: ein Abendessen mit Didi im Zelt des jeweiligen Dorfes, eine Stunde Autofahren im "Taxi Orange" und vieles mehr. Sowohl die Kinder als auch Didi hatten großen Spaß dabei und zum Dank für seinen Besuch sangen die Kinder Lieder und führten Nationaltänze aus ihrem jeweiligen Land auf. "Kinder leben uns Erwachsenen vor, was wir oft nicht schaffen: Menschen verschiedener Nationalität, Kultur und Religion einfach so zu akzeptieren wie sie sind und friedlich und ohne Vorurteile miteinander zusammenzuleben", beschreibt SOS-Kinderdorf-Präsident Helmut Kutin die Atmosphäre im SOS-Feriencamp. Das umfangreiche Freizeit- und Sportprogramm wurde von Pädagogen entwickelt und sorgt für jede Menge Spiel, Spaß und Abenteuer: Ausflüge, Wanderungen, Lagerfeuer, Discos, Theater, Tanz, Musik und Kreativ-Workshops sowie Sprachkurse sind Beispiele aus dem Angebot.

(Fotos via APA!)

Rückfragen & Kontakt:

Stefanie Groiß
(01) 87878 - DW 13946
http://programm.orf.at
http://kundendienst.orf.at

ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK