ARBÖ: Zahlreiche Unfälle auf österreichs Straßen

2 Autobahnsperren verursachten erhebliche Stauungen!

Wien (ARBÖ) - Montag Vormittag kam es nach Angaben des ARBÖ Informationsdienst zu einem schweren Verkehrsunfall in Niederösterreich und einigen Straßensperren in Tirol und dem Burgenland.

In Tirol kam es auf der A12, der Inntalautobahn zu einer Autobahnsperre nach einem Lkw Unfall. Ein mit Baumstämmen beladenes Schwerfahrzeug kam aus bisher noch ungeklärter Ursache ins schleudern und blockierte die gesamte Fahrbahn Richtung Arlberg. Die Baumstämme verteilten sich 100 Meter auf der Autobahn. Da die Aufräumarbeiten sehr schwierig waren dauerte die Sperre mehrere Stunden. Stauungen auf der Umleitungsstrecke waren die Folge.

Auf der B177, der Seefelder Bstr. kam ein Reisebus ins schleudern und blockierte zwischen Zirl und Seefeld die gesamte Fahrbahn. Die Bundestraße mußte, nach Meldung des ARBÖ - Informationsdienst für den gesamten Verkehr gesperrt werden.

In Niederösterreich kam es auf der A4 zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Pkw überschlug sich auf Grund von überhöhter Geschwindigkeit und blieb auf dem Dach liegen. Für zwei Insassen kam jede Hilfe zu spät und drei Personen wurden schwer verletzt geborgen. Der ARBÖ meldete vor der Ableitung von der Ost - Autobahn bei Fischamend 4 Kilometer Stau.

Im Burgenland kam es auf der S31, der Burgenland Schnellstr. Richtung A3 bei Eisenstadt - Mitte zu einem Lkw Unfall. Der Laster stüzte um und verstreute jede Menge Sand auf der Fahrbahn. Die S31 mußte laut ARBÖ Richtung A3 gesperrt werden und Richtung Eisenstadt war nur ein Fahrstreifen befahrbar.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst/FH

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR