LHStv. Onodi: 1,5 Prozent der Kfz-Haftpflichtversicherungsprämie an die Feuerwehren oder Mittel aus den Mehreinnahmen der Mineralölsteuer

NÖ-Sozialdemokraten unterstützen die Förderungen des NÖ-Landesfeuerwehrkommandos

St. Pölten (SPI) - "Die NÖ Sozialdemokraten unterstützen die Forderung des NÖ-Landesfeuerwehrkommandos nach einer Zweckwidmung eines Teils der Haftpflichtversicherung für die Feuerwehren zur Deckung des gestiegenen Finanzbedarfes. Vorstellbar sind für uns rund 1,5 Prozent, aber auch finanzielle Leistungen an die Feuerwehren aus den Mehreinnahmen des Finanzministeriums - durch die gestiegene Mineralölsteuer - sind für uns denkbar", so Niederösterreichs SP-Landesparteivorsitzende LHStv. Heidemaria Onodi in einer Stellungnahme.****

Die Feuerwehren und mit ihnen die Gemeinden müssen immer mehr teure Gerätschaften und Spezialausrüstung anschaffen, besonders bei Einsätzen bei Verkehrsunfällen wird ein entsprechendes technisches Equipment benötigt. Auf Grund des ständig wachsenden Verkehrsaufkommens und damit verbunden der immer höher werdenden Anzahl von Verkehrsunfällen, haben die technischen Einsätze der Feuerwehren in den letzten Jahren rasant zugenommen. Dabei spielt die Bergung von Lastkraftwagen, die gefährliche Materialien transportieren, eine bedeutsame Rolle. "Der Dienst der Feuerwehren und aller Freiwilligen kann nicht hoch genug geschätzt werden. Die NÖ-Sozialdemokraten werden alles daran setzen, dass den Freiwilligen die ohnehin nicht leichte Arbeit erleichtert wird", so Onodi abschließend.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN