ÖAMTC: "Christophorus 5"-Team reanimiert Frau während des Fluges

Wienerin erlitt im Zug einen Herzinfarkt

Wien (ÖAMTC-Presse) - Samstag Mittag wurde das Team des ÖAMTC-Notarzthubschraubers "Christophorus 5" zu einem Einsatz am Bahnhof in St. Anton am Arlberg gerufen.

Die 73jährige Martha R. aus Wien war mit dem Zug von Vorarlberg nach Wien unterwegs, als sie im Bereich des Arlbergs einen Herzinfarkt erlitt. Glücklicherweise war am nächsten Bahnhof - St. Anton am Arlberg - der Gemeindearzt anwesend. Dieser begann sofort mit der Reanimation der Frau. Um sie schnellstmöglich ins Krankenhaus zu transportieren, wurde der ÖAMTC-Notarzthubschrauber "Christophorus 5" angefordert. Als die Frau an Bord des Hubschraubers genommen wurde, war sie wieder bei Bewusstsein und ansprechbar.

Während des nur wenige Minuten dauernden Fluges kam es bei der Patientin aber zuerst zu Herzflimmern und anschließend zu einem Herzstillstand. Das Team von "Christophorus 5" defibrilierte die Frau noch in der Luft, während der Pilot den Hubschrauber auf einer Wiese nahe Strengen landete. Nachdem die Frau wieder stabilisiert worden war, wurde der Flug zum Krankenhaus Zams fortgesetzt. Kurz nach Übergabe der Patientin vom ÖAMTC-Ärzteteam an das Krankenhaus, kollabierte die Frau abermals, aber auch diesmal war die Reanimation erfolgreich. Derzeit befindet sich Martha R. in der Intensivstation des Krankenhauses Zams.

(Forts. mögl.)

ÖAMTC-Informationszentrale / Da, Hi

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC