ÖAMTC: Schwerer Motorrad-Unfall am Pötschenpass

Schlitternde Maschine erfasste Fußgänger - "Christophorus 6" im Einsatz

Wien (ÖAMTC-Presse) - Ein lebensgefährlich verletzter Motorradfahrer und ein leicht verletzter Fußgänger, -das ist die Bilanz eines schweren Unfalls Freitag Mittag am Pötschenpass. Zur Bergung und Versorgung der beiden Verunglückten wurde der ÖAMTC-Notarzthubschrauber "Christophorus 6" alarmiert.

Der 49jährige Helmut N. war Freitag kurz vor Mittag mit seinem Motorrad auf der Salzkammergut Straße (B 145) Richtung Steiermark unterwegs, als er plötzlich in einer Kehre des Pötschenpasses ins Schleudern geriet. N. stürzte und prallte gegen eine Sicherungsmauer aus Stein. Dabei erlitt er lebensgefährliche Verletzungen. Wie der ÖAMTC meldet, schlitterte das Zweirad quer über die gesamte Fahrbahn und erfasste den Fußgänger Florin B. (63). B. kam gerade aus einem unmittelbar neben der Straße gelegenen Gasthaus. Zur raschen Versorgung der beiden Verunglückten wurde der in Salzburg stationierte ÖAMTC-Notarzthubschrauber "Christophorus 6" angefordert.

(Schluss)
ÖAMTc-Informationszentrale / Bei, La, Kn

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC