Gaal: SPÖ-Forderung nach besserem Schutz bei Heeresauslandseinsatz erfüllt

Wien (SK) "Mit den Änderungen beim Heeresversorgungsgesetz wird eine langjährige Forderung der SPÖ nach einer Besserstellung der Heeresangehörigen erfüllt", sagte SPÖ-Abgeordneter Anton Gaal Mittwoch vor dem Nationalrat in einer Debatte über das Bundespflegegeldgesetz. Der SPÖ-Wehrsprecher betonte, beim Auslandseinsatz gebe es einen besseren Schutz bereits bei der ersten Grunduntersuchung. Der zusätzliche versicherungsrechtliche Schutz beim Auslandseinsatz sei besonders wichtig, da die Hauptaufgaben des Heeres in Zukunft bei internationalen Einsätzen liegen würden. Österreich sei verpflichtet, 2.000 Soldaten für einen Einsatz bis zu einem Jahr zur Verfügung zu stellen, deshalb sei jede Maßnahme zu unterstützen, die der Personalgewinnung diene. Gaal abschließend:
"Durch die letzte Novelle des Heeresgesetzes sind Frauen auch Miliztätigkeiten erlaubt und der Versicherungsschutz gilt jetzt auch für diese Frauen." (Schluss) ts

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK