"Alles Leinwand" im Historischen Museum

Franz Antel und der österreichische Film

Wien, (OTS) Franz Antel und seiner Stellung im österreichischen Film ist eine Ausstellung im Historischen Museum der Stadt Wien gewidmet, die vom 7. Juni bis 16. September zu sehen ist. Unter dem Titel "Alles Leinwand. Franz Antel und der österreichische Film" führt die Schau durch die letzten fünf Jahrzehnte des österreichischen Filmschaffens mit dem Schwerpunkt auf die Filmkultur der 50er- und 60er-Jahre, zu der Antel wesentliche Beiträge geliefert hat.****

In der Ausstellung lässt sich die Karriere des 1913 geborenen Regisseurs und Produzenten verfolgen, der schon in jungen Jahren zum Film wollte und sieben Jahrzehnte in diesem Metier arbeitete. Franz Antel, der immer Filme für ein breites Publikum machte und machen wollte - "ich wollte mit meinen Filmen die Leute unterhalten" -, hat dabei Klassiker wie "Der alte Sünder", und "Hallo Dienstmann" (Hans Moser, Paul Hörbiger) geschaffen und auch mit ernsten Stoffen wie "Spionage" mit Ewald Balser und Oskar Werner reüssiert. Dieser Film wurde zum Welterfolg, der sogar nach China exportiert wurde. Unter den rund 100 Filmen, die wir Franz Antel zu verdanken haben, nimmt auch sein "Bockerer I", der ein ernstes Thema breitenwirksam abhandelt, eine besondere Stellung ein.

Im Historischen Museum ist das Schaffen Franz Antels anhand von Plakaten, Fotografien und Drehbüchern nachzuvollziehen, ein Filmtrailer führt durch seine wichtigsten Filme vom "Alten Sünder" bis zu "Bockerer III". Eine Reihe von Filmen wird auch zu bestimmten Wochenendterminen (jeweils Samstag 15 Uhr und Sonntag 10 Uhr) in voller Länge gezeigt.

Die Ausstellung ist Dienstag bis Sonntag jeweils von 9 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintrittspreis beträgt 50.- Schilling, Ermäßigungen für Lehrer, Schüler, Lehrlinge, Präsenz- und Zivildiener, Familien und Schulklassen. Eintritt frei für Schulklassen und an Freitagen am Vormittag für alle Besucher.
(Schluss) gab

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 854
e-mail: gab@gku.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK