Bank Austria Creditanstalt Leasing steigert Gewinn um 45 Prozent

Wien (OTS) - Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2000 konnte die Bank Austria Creditanstalt Leasing GmbH ihren Erfolgskurs fortsetzen. Der Marktführer im heimischen Leasinggeschäft verzeichnete einen 45prozentigen Gewinnzuwachs auf 242 Mio. Schilling (17,6 Mio. EUR). Im Jahr zuvor betrug der Gewinn noch 166,7 Mio. Schilling (12,1 Mio. EUR). Die Bilanzsumme stieg im Berichtsjahr um 11,7 % auf 61,2 Mrd. Schilling (4,4 Mrd. EUR). Das Neugeschäftsvolumen 2000 konnte um 21 Prozent auf 23,3 Mrd. ATS (1,7 Mrd. EUR) erhöht werden. Die aktuellen Forderungen an Kunden belaufen sich auf 48,8 Mrd. Schilling (3,5 Mio. EUR). Die BA/CA-Leasing Gruppe beschäftigt nunmehr 950 Mitarbeiter im In- und Ausland.

"Unsere Strategie ist aufgegangen", sagt Dr. Ortwin Klapper, Vorsitzender der Geschäftsführung der BA/CA-Leasing. "Die Geschäftspolitik war vom Abschluss der Integration der beiden Vorgängergesellschaften und dem verstärkten Engagement in unseren Kernmärkten in Mittel- und Osteuropa geprägt".

Zwtl.Verstärkung in der Geschäftsführung für den Zukunftsmarkt Mittel- und Osteuropa

Diese strategische Ausrichtung macht auch die Erweiterung der Geschäftsführung deutlich: Neben Dr. Ortwin Klapper, Dr. Thomas Aistleitner und Heinz Kunesch verstärkt seit 1. Mai 2001 Mag. Helmut Horvath die Geschäftsführung der BA/CA-Leasing. Mag. Horvath übernimmt gemeinsam mit Dr. Ortwin Klapper die Verantwortung für das Auslandsgeschäft der Gesellschaft. Außerdem wird er für die Bereiche Structured Lease Finance, Treasury, Financial Engineering und Risk-Management Ausland zuständig sein. "Meine Ziele habe ich klar gesteckt: In Mittel- und Osteuropa soll die BA/CA-Leasing eine führende Position erreichen. Wir werden auch neue Märkte erschließen, bestehende ausbauen und weiterhin unsere Strategie einer ausgewogenen Risikopolitik verfolgen", sagt Mag. Horvath.

Zwtl. Leasing-Neugeschäftsvolumen bei 23,3 Mrd. Schilling

Grundlage des Erfolges ist die erfreuliche Entwicklung des Neugeschäftsvolumens in den einzelnen Leasingsparten. Der Immobilienbereich erzielte im Inland ein Neugeschäft von 5,5 Mrd. ATS (rund 400 Mio. EUR). In den Bereichen Mobilien- und Kfz-Leasing wurde der strategische und operative Schwerpunkt bewusst auf Ertragsoptimierung und selektive Risikopolitik gelegt. Der Mobilienbereich festigte sich mit 2 Mrd. ATS (146 Mio. EUR) Neugeschäft (exklusive Cross-Border) und im Kfz-Leasing betrug das Neuvolumen 2,4 Mrd. ATS (174 Mio. EUR). Im Ausland erzielte die BA/CA-Leasing Gruppe ein Neugeschäftsvolumen von über ATS 12,3 Mrd. (897 Mio. EUR). Damit wurde eine Steigerung von rund 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr erzielt.

Zwtl. BA/CA-Leasing Tochter auch in Tschechien die absolute Nummer 1

Die CAC Leasing a.s., eine Tochtergesellschaft der Bank Austria Creditanstalt Leasing, hat ihre Position als führende Leasinggesellschaft in Tschechien im abgeschlossenen Geschäftsjahr weiter erfolgreich gefestigt. Insgesamt wurden Neuinvestitionen in Höhe von 13,7 Mrd. Kronen (ATS 5,5 Mrd.) finanziert, was gegenüber dem Vorjahr einem Anstieg von mehr als 15 Prozent entspricht. Mit diesem Rekordergebnis hat die seit zehn Jahren auf dem tschechischen Markt agierende Tochter der BA/CA-Leasing einen Anteil von 16 Prozent am tschechischen Leasingmarkt. Gemeinsam mit ihrer Tochtergesellschaft Renault Leasing CZ hat die CAC Leasing im Vorjahr insgesamt 27.858 Neuverträge abgeschlossen, was einem Zuwachs von 10,7 Prozent darstellt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Manfred Oschounig
Bank Austria Creditanstalt Leasing GmbH
Marketing und Kommunikation
Tel.: 01/588 08-4643 FAX: 01/58808-4649
e-mail: manfred.oschounig@leasaustria.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS