Trattner: Klarstellung zu Rücktrittsmeldung

Schritt war bereits seit Monaten mit Parteispitze abgesprochen

Wien, 2001-05-16 (fpd) - Überrascht über die Aufregung wegen seines heute bekanntgegebenen Rückzuges als Bundesgeschäftsführer der FPÖ zeigte sich Mag. Gilbert Trattner. Schließlich sei dieser Schritt schon vor Monaten einvernehmlich mit der Bundesparteispitze abgesprochen worden. Man könne daher weder von einem plötzlichen Schritt noch einem Rücktritt sprechen, erklärte Trattner. ****

Gleichzeitig stellt Trattner klar, daß er die Geschäfte der Partei noch bis in den Sommer weiterführen werde. Bis ein Nachfolger bestellt sei, werde er seine Verpflichtungen als Bundesgeschäftsführer selbstverständlich ordnungsgemäß abwickeln. Das gelte nicht nur für den Reformkongreß im Juni, sondern selbstverständlich auch für alle übrigen Verpflichtungen im Rahmen seiner Tätigkeit als Bundesgeschäftsführer.

Wie Trattner betonte, wolle er ein "geordnetes Haus" übergeben. Es sei für ihn eine Selbstverständlichkeit begonnene Projekte auch zu Ende zu führen, so Trattner abschließend. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5833

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC