Ettl: Ungarn hat im Investment gute Voraussetzungen

Viele tschechische Unternehmen sind nach unseren Parametern nicht kreditwürdig

Wien (SK) "Im Wirtschaftsausschuss wird momentan über die Fortschritte der mittel- und osteuropäischen Staaten in wirtschaftlichen Belangen diskutiert. Ungarn etwa hat im Bereich des Investments gute Voraussetzungen, anders als zum Beispiel Tschechien", erklärte der SPÖ-Abgeordnete im Europäischen Parlament, Harald Ettl, Dienstag bei einem Pressegespräch im Europäischen Parlament in Strassburg. "Wachstum ist eben nicht alles, auch wenn es schön langsam auch in Tschechien anspringt. Viele Unternehmen Tschechiens sind - nach unseren Parametern gemessen - bisher nicht kreditwürdig", warnte Ettl. ****

Im Bereich des "soft law" sei noch viel zu erfüllen: "Die Gesundheitssysteme sind in einigen Ländern noch sehr mangelhaft, weil das halt sehr viel Geld kostet", so Ettl.

Kommissar Verheugen betone, das veranschlagte Geld für die Erweiterung müsse ausreichen - "trotz gigantischer Ausgangsschwierigkeiten". Spanien bange um seine Förderungsgelder und Deutschland hege die "Angst, als größter Nettozahler noch mehr bezahlen zu müssen". Nach wie vor existiere das "Gefühl, es bestehe im Zahlersystem Ungerechtigkeit", betonte Ettl.

Auf dem Dienstleistungssektor wünsche sich auch Bayern Übergangsregelungen. "Unsere Position ist klar: Wir wollen flexible Übergangsregelungen anhand überprüfbarer Kriterien", schloss Ettl. (Schluss) se/mp

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.atPressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK