Maier: Salzburger FPÖ und ÖVP-Abgeordnete stimmten geschlossen gegen SPÖ-Entschließungsantrag für Uni-Standort Salzburg

Wien (SK) "Obwohl die Sicherung der finanziellen Mittel für den Standort der Universität Salzburg die Linie aller politischen Parteien in Salzburg ist, haben am Freitag im Nationalrat die Salzburger FPÖ- und ÖVP-Abgeordneten geschlossen gegen einen entsprechenden Entschließungsantrag der SPÖ gestimmt", kritisierte der Salzburger SPÖ-Abgeordnete Johann Maier am Sonntag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ.
Das dürfe es nicht spielen: "Im Land etwas verlangen und in Wien dagegen stimmen", zeigte sich Maier über das Abstimmungsverhalten und die "Doppelzüngigkeit" der FPÖ- und ÖVP-Abgeordneten empört. ****

Die Salzburger SPÖ-Abgeordneten Emerich Schwemlein, Stefan Prähauser und Maier brachten am Freitag im Rahmen eines Dringlichen Antrags der SPÖ zur Universitätsreform einen Entschließungsantrag zur finanziellen Sicherung des Standorts der Universität Salzburg ("Unipark Nonntal") ein, in dem u.a. der Ausbau der naturwissenschaftlichen Fakultät gefordert wurde. Siehe dazu auch APA-OTS0215 vom 11. 5. 2001. (Schluss) hm/mh

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.atPressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK