Güssinger Kultur Sommer 2001

Güssing (OTS) - In wenigen Wochen wird der GÜSSINGER KULTUR SOMMER 2001 zum Jubiläum "80 Jahre Burgenland" das erste Mal in Szene gehen.

Frank Hoffmann, seit 1999 Künstlerischer Leiter der traditionsreichen BURGSPIELE, hat diese Kultur-Initiative zum 80. Jubiläumsjahr des Burgenlandes gemeinsam mit dem Burgverein Güssing aus der Taufe gehoben und stellt an mehreren Aufführungsorten im südburgenländischen Raum ein hochkarätiges Programm vor.

Unter dem Ehrenschutz von Alt-Landeshauptmann Karl Stix wird der Reigen der Veranstaltungen am 29. Juni mit der Premiere des Stückes "Der Kampf ums Recht" (nach einem Roman von J.K. Homma/Spielfassung und Regie Frank Hoffmann) feierlich eröffnet.

(Alle Angaben zum Programm des GÜSSINGER KULTUR SOMMER entnehmen Sie bitte der unten angeführten Homepage)

Die Reihe der musikalischen Veranstaltungen beginnt am 1. Juli/10 Uhr in der Kirche

St. Emmerich an der österr.-ungar. Grenze nahe Inzenhof/Rönök mit der Festmesse "Missa Joannis de Deo" von Joseph Haydn. Unter der Leitung von Franz Stangl sind die Ausführenden: Das Vokal-Ensemble "Cantus Felix" sowie Instrumentalisten der Musikschulen Güssing, Körmend, Stegersbach und Szombathely.

Ebenda findet am 1. Juli/17 Uhr ein Konzert des Tamburizza-Orchesters Güttenbach/ Pinkovac statt. Frank Hoffmann liest Texte zum Thema "Begegnungen".

DIE musikalische Stimme des Burgenlandes, der Geiger Toni Stricker, wird in der Kirche St. Emmerich am 8. Juli/11 Uhr ein Konzert geben, das lt. Vorverkauf bereits starke überregionale Beachtung gefunden hat.

Ebenso das Konzert der Pannonischen Philharmonie.

Unter der Leitung von Prof. Alois Hochstrasser, Graz, gastiert dieses Orchester mit L. v. Beethovens "Eroica" am 19. Juli um 19 Uhr ebenfalls in "St. Emmerich".

Ein junger Star der intern. Konzertszene, der kanadische Geiger Corey Cerovsek spielt im zweiten Teil das Violinkonzert von F. Mendelssohn-Bartholdy.

Den "St. Emmerich-Zyklus" beendet am 4. August/20 Uhr ein Abend mit Rezitationen in deutscher und ungarischer Sprache. Die bekannte ung. Schauspielerin Erika Papai und Frank Hoffmann lesen Texte zum Gedenkjahr. Sie werden begleitet vom Wiener Konzert-Gitarristen Helmut Jasbar.

Im "Ensemble Gerersdorf", nahe Güssing, gastiert am 15. Juli/17 Uhr der von Joe Zawinul entdeckte Harmonika-Virtuose Lelo Nika mit Band. Wer über unfassbare Virtuosität und Musikalität staunen möchte, sollte dieses Konzert unter keinen Umständen versäumen.

Absolute musikalische Höhepunkte auf Burg Güssing sind die Konzerte der Pannon. Philharmonie (Ltg. Prof. A. Hochstrasser) mit Carl Orff s "Carmina Burana" (21. Juli/19 Uhr) mit einem großen Aufgebot an Chören aus Ungarn, Graz und der Region Südburgenland sowie dem Konzert f. Gitarre und Orch. von Joaquin Rodrigo. Solist :
Helmut Jasbar.

Sowie der einzige Auftritt 2001 in Österreich von Keyboard-As Joe Zawinul mit seiner Band Zawinul Syndicate (28. Juli/ 20.30) Burg Güssing. (Bei Schlechtwetter: Kulturzentrum Güssing).

Karten: Burgspielbüro 7540 Güssing, Hauptplatz 7, Tel.:
03322/42102,

RBB Güssing, 03322/424710, Ö-Ticket 01/96096,

Internet http://come.to/burgspiele .

Wir freuen uns auf Ihren Besuch !!!

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Maria-Therese Trezek
Tel. 01/317 78 87 oder 0664/11 22 112
E-mail: m-tt@aon.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS