Berger fordert: Tschechien Ausstiegsszenario zu Temelin anbieten

Berlin (SK) "Der Zeitpunkt ist nun gekommen, der tschechischen Regierung Ausstiegsangebote zu unterbreiten. Schließlich sind die Bedingungen, die sich die tschechische Regierung hinsichtlich Temelin selbst auferlegt hat - nämlich keine zusätzlichen Kosten zuzulassen und den Zeitplan beizubehalten - mittlerweile obsolet", erklärte die SPÖ-Abgeordnete im Europäischen Parlament, Maria Berger, Dienstag beim SPE-Kongress gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

Wenn es nur noch darum gehe, wie Temelin an eine ausländische Stromgesellschaft zu verkaufen sei, dann ist der Moment da, "österreichische und deutsche Hilfe" anzubieten. Betriebsansiedelungen um Ersatzarbeitsplätze zu schaffen, eine Sonderquote für Beschäftigte der Region hinsichtlich des österreichischen und deutschen Arbeitsmarktes und die Anrechnung der bisherigen Investitionskosten für Temelin als "stranded costs" bei den Beitrittsverhandlungen seien "angemessene Schritte", schloss Berger. (Schluss) ml/mp

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK