Dirnberger: 14,1 % weniger Arbeitslose bei den über 50-jährigen im 1. Quartal

Gezielte Arbeitsmarktpolitik Niederösterreichs macht sich bezahlt

St. Pölten (NÖI) - Der positive Trend am NÖ-Arbeitsmarkt hielt auch im April weiter an. Während in Niederösterreich die Arbeitslosigkeit um 2,4 % zurückgegangen ist, ist sie österreichweit nur um 1,3 Prozent zurückgegangen. Besonders gute Daten weisen dabei die Bezirke Neunkirchen (- 14,1 %) und Krems (- 12,4 %) auf. Vor allem aber in der Problemgruppe der über 50-jährigen gibt es einen erfreulichen Beschäftigungsaufschwung. So fanden in diesem Zeitraum 14,1 Prozent ältere Beschäftigungssuchende einen Job. "Diese guten Zahlen sind ein weiterer Beweis, dass die NÖ-Arbeitsmarktpolitik dank der Pröll-Prokop-Jobinitiative vor allem in den sensiblen Bereichen greift", betont LAbg. Alfred Dirnberger.****

Die Pröll-Prokop-Jobinitiative, durch die niederösterreichweit bereits 5.000 Arbeitsplätze geschaffen wurden, ist ein gutes Beispiel für eine gezielte und zielgruppenorientierte Arbeitsmarktpolitik. Diese Initiative ermöglicht, dass neben älteren Menschen, auch Behinderte, Langzeitarbeitslose oder Jugendliche Beschäftigungssuchende wieder in den Arbeitsmarkt integriert werden. Neben der Pröll-Prokop-Jobinitiative, tragen auch das Fitnessprogramm für Niederösterreich oder die NÖ-Technologogieoffensive maßgeblich zur Sicherung des Arbeitsplatzes Niederösterreich bei, so Dirnberger.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NNV