"profil": Pröll attackiert Prinzhorn

NÖ Landeshauptmann über Prinzhorn: "Redet wie der Blinde von der Farbe"

Wien (OTS) - In einem Interview in der Montag erscheinden Ausgabe des Nachrichtenmagazins "profil" übt Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll scharfe Kritik am Zweiten Nationalratspräsidenten Thomas Prinzhorn. Zum Vorwurf, die Landeshauptleute seien bei der Verwaltungsreform Bremser, meint Pröll: "Das ist eine üble Propaganda von einigen wenigen, insbesondere von Nationalratspräsident Thomas Prinzhorn." Prinzhorn erwecke machmal den Eindruck, "dass er redet wie der Blinde von der Farbe".

Pröll betont im "profil"-Interview den intensiven Kontakt der Landeshauptleute mit der Bevölkerung, den er bei Prinzhorn vermisst:
"Jemand, der sich in seine Industrie zurückzieht und glaubt, alle paar Wochen mit ein paar weisen Ratschlägen die Welt aus den Angeln heben zu können, verkennt seine Funktion." Der Landeshauptmann kritisiert in diesem Zusammenhang wiederholt den Stil von Prinzhorns öffentlichen Äußerungen. Pröll: "Ich habe eigentlich außer schönen Worten von ihm noch nichts gehört. Ich würde gerne einmal die Bürgernähe des Herrn Prinzhorn überprüfen und wissen, wie oft er schon mit einem Bürger über die Verwaltungsreform gesprochen hat."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 534 70 DW 2501 und 2502

"profil"-Redaktion

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO/OTS