Frauengesundheit

Eine Enquete zu Körper, Geist und Seele

St.Pölten (NLK) - Am Donnerstag, 26. April, findet von 14 bis 17 Uhr in St.Pölten im Regierungsviertel, Haus 1a, Leopoldssaal, eine Enquete zum Thema "mentale Frauengesundheit" statt. Dass die psychische Gesundheit von Frauen eine lang unterschätzte Dimension ist, wird Dr. Beate Wimmer Puchinger, die Autorin des NÖ Frauengesundheitsberichtes, aufzeigen. Unter dem Motto "Körper, Geist, Seele" werden beispielhafte Projekte aus Niederösterreich vorgestellt und diskutiert. Dabei stehen Projekte, die sich mit Gewalt an Frauen, mit Essstörungen, Stressbewältigung oder Persönlichkeitsbildung beschäftigen, im Mittelpunkt. Die Frauengesundheitsenquete wird von Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop und Landesrätin Christa Kranzl eröffnet.

Der NÖ Frauengesundheitsbericht wie auch internationale Studien zeigen, dass Frauen auf geschlechterrollenspezifische Belastungen mit mentalen Erkrankungen wie Stress, Depressionen, Essstörungen reagieren. Gewalt, in welcher Form auch immer, hat ebenfalls gravierende Auswirkungen auf die körperliche und mentale Gesundheit von Frauen. Das Land Niederösterreich verfügt bereits über eine Fülle vorbildlicher Initiativen was die Vorsorge- und Versorgungsstruktur anbelangt. In Form von Vorträgen und Interviewrunden werden diese Ansätze thematisiert und zukünftige Entwicklungen im Frauengesundheitsbereich diskutiert.

Die Gesundheitsenquete ist eine gemeinsame Initiative von Gesundheitsforum NÖ, NÖ Landesfrauenreferat, NÖGUS-Soziales und NÖ Landesakademie.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12180Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK