Tabaktrafikanten weisen unberechtigte Wünsche der Tankstellen entschieden zurück

Chmel: Tabak ist ein ungeeignetes Mittel zur Sanierung maroder Kalkulationen

Wien (PWK285) - Immer wieder werden Forderungen der Tankstellen laut, Tabakwaren wie Trafiken verkaufen zu können. Seit Jahren gibt es ein Abkommen zwischen Tankstellen und Tabaktrafikanten, das vorsieht, dass in Tankstellen, die über einen Gastrobetrieb verfügen, Tabakwaren verkauft werden dürfen. Alle in Frage kommenden Fachverbände haben ein diesbezügliches Übereinkommen geschlossen und fast alle in Betracht kommenden Tankstellen haben sich diesem Übereinkommen durch Verpflichtungserklärungen angeschlossen. "Dies ist aber offensichtlich den internationalen Ölmultis zuwenig", zeigt sich Ulrich Chmel vom Bundesgremium der Tabaktrafikanten verärgert. Sie wollen Tabak in allen Tankstellen verkaufen, wie in Tabaktrafiken, um die Kalkulation in diesen Betrieben aufzubessern. Dabei werde, so Chmel, zur Gänze übersehen, dass das österreichische Tabakmonopolgesetz einen starken sozialen Aspekt aufweist und immerhin mehr als ein Drittel aller Tabakfachgeschäfte von Behinderten geführt werden. Ebenso übersehen die Ölmultis die Forderung der Weltgesundheitsorganisation und der EU, Tabak nur in lizenzierten Geschäften zu verkaufen.

Der Verkauf von Tabakwaren in Tabakfachgeschäften ist die Existenzgrundlage aller Trafikanten, die bei einer Liberalisierung dieses Hauptumsatzträgers vor dem Nichts stünden. In der Folge ist mit einer Verödung der Nahversorgungsbereiche in den Städten und Gemeinden zu rechnen, da Tabaktrafiken unverzichtbarer Bestandteil des Branchenmix der Nahversorgung sind.

Die Berufsvertretung der österreichischen Tabaktrafiken fordert daher von den Ölmultis Vertragstreue und lehnt zur Sicherung der Trafikanten jede Ausweitung des Tabakwarenverkaufs auf andere Branchen mit Nachdruck ab. (EBK)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

BGr Tabaktrafikanten
Ulrich Chmel
Tel.: (01) 50105-3344

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK