Indischer Basar im Rathaus soll Erdbebenopfern helfen

Wien, (OTS) Am kommenden Samstag, 21. April, findet im Arkadenhof und in der Volkshalle des Wiener Rathauses bei freiem Eintritt unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Dr. Michael Häupl und dem indischen Botschafter T.P. Sreenivasan ein indischer Basar sowie eine Kulturshow statt. Mit den Einnahmen soll den Opfern des indischen Staates Gujarat geholfen werden.****

Am 26. Jänner war es bekanntlich in Indien zu einem schweren Erdbeben gekommen, bei dem tausende Menschen ihr Leben verloren hatten und unzählige Personen um Hab und Gut gebracht wurden. Die Veranstaltung im Rathaus soll einen Beitrag leisten, das Leid, dass den Menschen wiederfahren ist, ein wenig zu lindern.

Geboten werden im Rahmen des indischen Basars u.a. Yoga-Vorführungen, Handlesen, indisches Kunsthandwerk, eine Tombola und ein Flohmarkt. Breiten Raum wird auch indische Kultur einnehmen, neben Liedern sind Sitar-Aufführungen vorgesehen.

Das Programm im Detail: Von 10 bis 18 Uhr präsentiert die Initiative der "Federation of Austria-India Associations" einen indischen Basar, von 19 bis 22 Uhr wir ein Einblick in die reichhaltige Kultur Indiens vermittelt. (Schluss) ull/vo

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ullmann
Tel.: 4000/81 081
e-mail: ull@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK