Sacher: 62 Prozent der Österreicher lehnen Schließung von Bezirksgerichten, Finanzämtern oder Gendarmerieposten ab

Niederösterreich droht weitere Verschlechterung der Lebensqualität in den ländlichen Regionen

St. Pölten, (SPI) - "Die NÖ Sozialdemokraten treten entschieden gegen die Aushungerung der Regionen auf, wie sie von der Bundesregierung durch Schließungen von Postämtern, Bezirksgerichten, Finanzämtern, Schulen und Nebenbahnen betrieben wird", stellte SPÖ-Klubobmann Ewald Sacher heute fest. Eine OGM-Umfrage für das am Montag erscheinende Nachrichtenmagazin FORMAT ergibt, daß die Österreicher der von der Regierung geplanten Verwaltungsreform skeptisch gegenüber stehen. 62 Prozent der Bevölkerung halten die geplante Schließung von Bezirksgerichten, Finanzämtern oder Gendarmerieposten für nicht gerechtfertigt. "Damit bestätigt sich der Kurs der NÖ Sozialdemokraten, die sich seit Monaten gegen die geplanten Schließungen aussprechen. Wenn diese Regierung gegen eine Zwei-Drittel-Mehrheit der Bevölkerung agieren will, so setzt sie sich damit völlig ins Unrecht. Besonders in den ländlichen Regionen NÖ drohen im Falle der Umsetzung der geplanten Schließungen massive Verschlechterungen bei der Lebensqualität und bei der Nahversorgung", sieht der Klubobmann der SPÖ-NÖ, LAbg. Ewald Sacher, den Kurs der SPÖ bestätigt.****

"Nun wird es an der Niederösterreichischen Landespolitik, allen voran bei LH Dr. Erwin Pröll liegen, diese ablehnende Haltung der Bevölkerung auch gegenüber der Bundesregierung zu vertreten und die geplanten Schließungen abzuwehren. Die Niederösterreichischen Sozialdemokraten werden jedenfalls weiter gemeinsam mit der Bevölkerung, den Bürgermeistern und vielen örtlichen Initiativen gegen die Schließung von Bezirksgerichten, Postämtern, Polizeiwachzimmer, Gendarmerieposten und Nebenbahnen kämpfen. Was wir in Niederösterreich brauchen ist eine Sicherung und ein Ausbau der Infrastruktur und sicher kein ‚Kaputtsparen‘ zu Lasten der ländlichen Regionen", so der SP-Klubchef abschließend.
(Schluss) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI