Lackner: Blau/Schwarz unterbrechen Sozialausschuss zu den Ambulanzgebühren

"Regierungsparteien ist es nie um konstruktive Diskussion gegangen"

Wien (SK) "Die Regierungsparteien haben heute Vormittag den Sozialausschuss, der sich vorwiegend mit den Ambulanzgebühren beschäftigt haben, unterbrochen, ohne alle Experten angehört zu haben. Am Nachmittag entscheidet sich endgültig das Schicksal dieses 'bürokratischen Monsters'", so SPÖ-Gesundheitssprecher Manfred Lackner Montag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Für Lackner zeigt sich am Verhalten der Regierungsparteien eindeutig, dass es ihnen nie um eine konstruktive Lösung gegangen sei. Enttäuscht zeigte sich der Gesundheitssprecher, dass nicht einmal die Argumente von Experten Blau/Schwarz von der Einführung der Ambulanzgebühr abhalten können. "Diese Regierung ist mit sachlichen Argumenten nicht zu überzeugen gewesen", lautet das Resümee von Manfred Lackner. (Schluss) ns/mp

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK