EU GENEHMIGT LEADER PLUS PROGRAMM FÜR ÖSTERREICH

2,2 Milliarden Schilling für den ländlichen Raum

Wien (OTS) - Die Europäische Kommission genehmigte am 27. März 2001 das "LEADER+ Programm Österreich" für die Strukturfondsperiode 2000 - 2006. Damit hat die Europäische Kommission das erste LEADER+(plus) Programm innerhalb der Gemeinschaft beschlossen. Insgesamt werden über 2,2 Milliarden Schilling für neuartige Strategien zur nachhaltigen Entwicklung ausgewählter ländlicher Gebiete zur Verfügung stehen. Damit kann mehr als 1 Milliarde Schilling aus EU Töpfen für den ländlichen Raum in Österreich sichergestellt werden. Dies teilt das BMLFUW mit.****

LEADER+ stellt neben Equal, Urban und Interreg eine von vier Gemeinschaftsinitiativen der EU dar und zielt auf die innovative Entwicklung des ländlichen Raums ab. Bereits im Vorjahr wurde mit dem Programm zur Entwicklung des ländlichen Raums die Vorreiterrolle Österreichs in der Stärkung ländlicher Gebiete unter Beweis gestellt. Mit rund 10% hat Österreich damals einen deutlich überproportionalen Anteil an den gesamten, für die ländliche Entwicklung vorgesehenen Mittel der EU zugewiesen bekommen.

In Österreich können sich Regionen mit bis zu 100.000 Einwohnern am LEADER+ Programm beteiligen. Dazu werden bis zu 70 Gebiete ausgewählt. Die in LEADER+ geförderten Projekte müssen neue Technologien oder Know-how verwenden, die Lebensqualität im ländlichen Raum verbessern oder lokale Erzeugnisse aufbessern.

Die Schlüsselmerkmale des LEADER-Konzepts der vergangenen Periode bilden auch den Rahmen für die Umsetzung des genehmigten LEADER+. Dazu gehören die Unterstützung eines integrierten Ansatzes für die gebietsbezogene Entwicklung, die besondere Betonung des aktiven Mitwirkens der Bevölkerung sowie eine intensive Zusammenarbeit und Vernetzung zwischen ländlichen Gebieten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Büro des Herrn Bundesministers im
Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft,
Umwelt und Wasserwirtschaft
Tel: 01/71100-6307
Fax: 01-587 03 66

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA/OTS