Rossmann teilt Sorge von Wien Tourismus

Diese Art des AUA Sparkurses ist der falsche Weg für den österreichischen Tourismus

Wien (OTS) - Mit großer Sorge beobachte Frau Staatsekretär für Tourismus und Freizeitwirtschaft Mares Rossmann den derzeitigen "Sparkurs" der AUA. Gerade in den Destinationen in denen zur Zeit verstärkt Marketingmaßnahmen seitens der Österreich Werbung aber auch der österreichischen Städte gesetzt werden, wie zum Beispiel Rom, Barcelona und Oslo, werde seitens der nationalen Fluglinie AUA ein Gegenkurs gefahren. Diese Maßnahmen seitens der AUA würden sämtliche Bemühungen der Touristiker untergraben.

Auch eine Kürzung des Streckenprogramms, bei den entfernteren Destinationen sei ein falsches Signal für den österreichischen Tourismus und würde auf Dauer gesehen, der österreichischen Wirtschaft einen großen Schaden zufügen. Gerade solche mittel- und langfristigen Marketingentscheidungen müssen in Übereinstimmung mit den österreichischen Touristikern passieren und mit diesen abgestimmt werden. Es kann nicht sein, dass so schwerwiegende Entscheidungen von der nationalen Fluglinie, ohne Rücksprache mit der Österreich Werbung und den Städtetouristikern, alleine getroffen werden, so Rossmann.

Rossmann stellte schon mit Bedauern fest, dass der große Zukunftsmarkt China dem Sparkurs zum Opfer gefallen sei. Somit werde die Destination Shanghai nicht mehr angeflogen und das Geschäft werde somit vorwiegend Lufthansa und Air France überlassen.

Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, lädt Frau Staatssekretär für Tourismus und Freizeitwirtschaft, Mares Rossmann die Vertreter der Statutarstädte, der Österreich Werbung und den AUA Vorstand zu einem "round table", um meinungsbildend auf den AUA Vorstand einzuwirken.

Rossmann appelliert an den AUA Vorstand die geplanten Kürzungen der Flugstrecken nochmals zu überdenken und diese Strategie mit der österreichischen Tourismuswirtschaft zu akkordieren. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Staatsekretariat für Tourismus
und Freizeitwirtschaft
Mag. Susanne Töpker
Tel.: 01/71100 - 2374
E - Mail: susanne.toepker@bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWT/OTS