SoftM Suite Release 1: Integrierte Business-Software für den Mittelstand

München/Hannover (ots) - Zur CeBIT 2001 gibt die SoftM AG die neue Produktfamilie SoftM Suite, den Nachfolger von SoftM Basis/400, zum Vertrieb frei. Die integrierte Software für geschäftskritische Anwendungen verfügt über eine neue Systemarchitektur, die auch die Basis für eine generische e-Business-Lösung bildet. SoftM Suite steht zunächst in einer Version für OS/400 zur Verfügung, im vierten Quartal 2001 kommt eine Version für Windows NT/2000 und ab 2002 eine Linux-Variante auf den Markt.

SoftM Suite verfügt neben den klassischen ERP-Modulen für Rechnungswesen, Personal, Vertrieb, Warenwirtschaft und Fertigung über vollständig integrierte Funktionen für Supply Chain Management, Customer Relationship Management, e-Business und Business Intelligence. Das gesamte Spektrum geschäftskritischer Anwendungen steht damit in einem integriertem System zur Verfügung, das die Geschäftsprozesse mittelständischer Unternehmen durchgängig unterstützt.

Die grundsätzlich branchenneutral konzipierte Software bietet im Bereich des Supply Chain Management (Vertrieb, Logistik und Fertigung) spezielle Branchenfunktionen. SoftM legt einen Fokus auf die Branchen/Marktsegmente Nahrungs- und Genussmittelhersteller, Großhandel, Zulieferer von Handelsketten, Kosmetik-, Pharma-, chemische und petrochemische Industrie sowie Serienfertiger. Die Software erfüllt spezielle Anforderungen dieser Branchen hinsichtlich Organisationsstrukturen, Fertigungsabläufen und Kommunikationsstandards.

Technologisch wird mit dem Übergang von SoftM Basis/400 Release 7.x zu SoftM Suite der Wechsel von einer Host-basierten Lösung zu einer universell einsetzbaren Client/Server-Architektur vollzogen. Die Windows-Frontends ermöglichen eine enge Integration in die Microsoft-Office-Umgebung und andere Windows-Applikationen.

Basierend auf der neuen Systemarchitektur hat SoftM eine e-Business-Technologie entwickelt, durch die der Backend-Server mit Applikationslogik und Datenbank vollständig im Internet zum Einsatz kommen kann. Die Kommunikation zwischen den Web-Frontends und dem Server ist über den Internet-Standard XML realisiert.

ots Originaltext: SoftM AG
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Pressekontakt:
Friedrich Koopmann,
SoftM AG,
Messerschmittstr. 4,
80992 München
Tel.: +49 (89) 143 29 199;
Fax: +49 (89) 143 29 113
e-Mail: friedrich.koopmann@softm-ag.de
- Homepage: http://www.softm.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS