JG: Regierung schafft sich ORF-Spielwiese

Wien (SK) "Während sich diese Chaosregierung den ORF als Spielwiese auf Jahre hinaus sichert, blicken immer mehr junge Menschen in Österreich 'Dank' aktuellen 'FPÖVP-Reformen', wie Bildungsabbau und Einführung der Vorlehre, aber auch Unfallrentenbesteuerung, Ambulanzgebühren und zahlloser anderer 'sozialen Treffsicherheiten' in eine ungewissen Zukunft", so der geschäftsführende Bundesvorsitzende der Jungen Generation, Jörg Leichtfried am Montag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. "Und dass der stumme Schüssel und seine Kumpane den ORF brauchen werden, um nicht noch mehr Budgetmillionen in Werbung für ihre täglichen Schnapsideen zu pulvern, liegt wohl klar auf der Hand", so Leichtfried weiter. ****

Daher fordert die Junge Generation, dass in den geplanten ORF-Weisenrat auch kritische und vor allem wache, junge Menschen für die Vertretung der Interessen der jungen Bürgerinnen und Bürger in Österreich eingesetzt werden. "Denn wir wünschen uns neben neuen Sendeformaten, wie orf-online und taxi-orange auch eine seriöse und objektive Berichterstattung und keine einseitige Regierungspropaganda", so Leichtfried abschließend. (Schluss) se/mm

Rückfragehinweis: Mag. Jörg Leichtfried (0699/11 44 35 80)
Junge Generation in der SPÖ

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/53427-275

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK/NSK