GPA-Sallmutter: Solidarisch mit OMV-Belegschaft

Kampf um die Zukunft der MitarbeiterInnen wird nicht ergebnislos bleiben

Wien (GPA/ÖGB). Anlässlich der heute stattfindenden Betriebsrätekonferenz der OMV übermittelt Vorsitzender Hans Sallmutter die volle Solidarität der Gewerkschaft der Privatangestellten (GPA). "Ich halte es für beschämend, dass sich eine Unternehmensführung in Zeiten, in denen der Konzern so viel Geld verdient wie nie zuvor, rücksichtslos über die berechtigten Interessen der Beschäftigten hinwegsetzt", so Sallmutter.++++

Der GPA-Vorsitzende betont, er sei davon überzeugt, dass der Kampf der OMV-Betriebsräte nicht ergebnislos bleiben wird und die Belegschaft der OMV eine angstfreie Zukunft in einem modernen, mitarbeiterfreundlichen und einheitlichen Unternehmen finden wird. (lu)

ÖGB, 15. März 2001
Nr. 198

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 0676/817 111 511,
email: martin.panholzer@gpa.at

Mag. Martin Panholzer,

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB