Ein Inserat für alle Tageszeitungen

Tageszeitungen einigen sich auf gemeinsame Druckstandards

Wien (OTS) - "Mit dieser Einigung wird die Erstellung von
Inseraten in Tageszeitungen so einfach wie in kaum einem anderen Land", kommentierte Mag. Walter Schrotta, Projektleiter der VÖZ-Arbeitsgruppe zur Standardisierung digitaler Druckvorlagen, die nunmehr erzielte Einigung der österreichischen Tageszeitungen auf einen einheitlichen Druckstandard. Damit müssen für Inserate in unterschiedlichen Tageszeitungen keine technischen Unterschiede in der Erstellung der Sujets mehr berücksichtigt werden.

Der Einigung waren mehrere Sitzungen einer Expertengruppe bestehend aus Vertretern von Verlagen, Werbeagenturen, Reprostudios und Druckereien vorangegangen. Dabei äußerten vor allem die Agenturvertreter neben der grundlegenden Standardisierung des Dateitransfers auch den Wunsch nach Vereinheitlichung der drucktechnischen Eckdaten wie zum Beispiel Gesamtfarbauftrag, Schwarzanteil und Tonwertzunahme. Wenngleich manche Verlage anfänglich einer solchen Standardisierung eher skeptisch gegenüber standen, so überzeugten letztlich die Argumente eines leichteren Zugangs und der größeren Flexibilität. In einigen Fällen war die Umstellung mit erheblichen Kosten verbunden, musste doch die gesamte Produktion auf die neuen Richtlinien geändert werden. Darüber hinaus galt es wiederkehrende graphische Elemente neu aufzubauen, um den neuen Druckstandards gerecht zu werden. Alles in allem wird sich die Umstellung aber in kurzer Zeit gerechnet haben, zeigen sich die Experten aus den Verlagen überzeugt. Für Kunden und Agenturen wird die Erstellung eines Sujets für mehrere Anzeigen dadurch wesentlich vereinfacht. Eine Zeitersparnis, die sich sowohl bei den Agenturen als auch in den Verlagen auswirken wird.

Während von den Nachbarländern neidvoll auf die Entwicklungen in Österreich geblickt wird, will man in Kürze noch einen Schritt weiter gehen. So wie für Tageszeitungen soll auch ein Standard für Magazine ins Leben gerufen werden.

Zur Zeit wird eine Publikation vorbereitet, die grundlegende Informationen über die richtigen Einstellungen bei der Kreation von Printsujets zusammenfasst. In Seminaren und weiteren Workshops soll der einheitliche Druckstandard, der in Kooperation mit dem Österreichischen Zeitschriften- und Fachmedienverband sowie dem Verband Druck und Medientechnik ins Leben gerufen wurde, breit bekannt gemacht werden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Verband Österreichischer Zeitungen
A-1010 Wien, Renngasse 12
Tel. +1 533 79 79-0
E-mail: gs@voez.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VOZ/OTS